Wieder zwei Flächenbrände in der Eifel

0
Foto: dpa-Archiv

GILLENFELD/KERPEN. Wieder Schwerstarbeit für die Feuerwehrleute in der Region. In der Eifel kam es gestern erneut zu zwei Flächenbränden. Betroffen waren ein Hecken- und Waldgrundstück in Kerpen (Landkeis Vulkaneifel) und eine landwirtschaftliche Fläche in Gillenfeld (Landkreis Vulkaneifel).

In Kerpen geriet aus bisher ungeklärter Ursache geriet gegen 15.18 Uhr ein etwa 500 Quadrat großes Hecken- und Waldgrundstück im Bereich der K 59 zwischen Kerpen und Berndorf in Brand.

Die Feuerwehren waren über mehrere Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt, es gelang ihnen schließlich unter Mitwirkung umliegender landwirtschaftlicher Höfe, welche große Wassermassen heranfuhren, den Brand zu löschen.

Beim Einsatz in Gillenfeld kam es gegen 16.00 Uhr auf einem Feld im Bereich der K 25 zwischen Gillenfeld und Strohn im Zuge von „Strohballenpressarbeiten“ zu einem Flächenbrand.

Ein 31-jähriger Landwirt aus der Verbandsgemeinde Daun war mit „Strohpressarbeiten“ beschäftigt, als er feststellte, dass einer der gepressten Ballen Feuer gefangen hatte.

Aufgrund des Brandausbruchs verbrannte insgesamt etwa ein Hektar des Feldes. Die Feuerwehren aus Gillenfeld, Strohn und Mehren konnten den Brand bekämpfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.