Streit eskaliert: Frau stößt Bekannte ins Gleisblett – Haftbefehl gegen 18-Jährige

0
Foto: dpa-Archiv

ZWEIBRÜCKEN. Weil sie ihre 19-jährige Bekannte absichtlich auf Bahngleise in Zweibrücken gestoßen haben soll, ermittelt die Polizei nun wegen versuchten Totschlags gegen eine 18-jährige Frau. Das teilte das Polizeipräsidium Westpfalz am Montag mit.

Den Ermittlungen zufolge war es zwischen den Mädchen im Bahnhof der pfälzischen Stadt am vergangenen Samstag zum Streit gekommen.

Dabei soll die Jüngere ihrer Bekannten mehrmals gegen den Kopf getreten haben, als diese am Boden lag. Nachdem die 19-Jährige auf das Gleisbett gestoßen worden sei, halfen Passanten nach Angaben der Polizei der jungen Frau auf den Bahnsteig, bevor ein Zug einfuhr. Die Frauen seien eingestiegen und hätten in der Bahn weitergestritten, bis die Bundespolizei beide an der nächsten Haltestelle aus dem Zug holte.

Die 18-Jährige habe die Handgreiflichkeiten eingeräumt, teilte die Polizei mit. Sie habe aber gesagt, sie habe Alkohol getrunken und erinnere sich nicht an alle Einzelheiten. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl, die Beschuldigte sitzt in Zweibrücken in der Justizvollzugsanstalt. Die Frauen sind der Polizei zufolge Deutsche.

Vorheriger ArtikelEinfamilienhaus in Flammen: Großeinsatz in Maring-Noviand (Video + Fotos)
Nächster ArtikelVersicherung kommt jetzt auch zum Blumen gießen: Service als neues Standbein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.