Obdachloser beleidigt in Trierer Fußgängerzone helfende Passanten: Polizeieinsatz

0
Foto: Silas Stein / dpa-Archiv

TRIER. Am Freitag, dem 29.03.19, kam es gegen 14 Uhr im Bereich der Brotstraße in der gut besuchten Trierer Fußgängerzone zu einem polizeilichen Einsatz, bei dem der kommunale Vollzugsdienst (KomVD) unterstützt wurde.

Hintergrund war, dass ein amtsbekannter Mann aus dem Obdachlosenmilieu wiederholt als aggressiver Bettler auftrat und sogar kleine Kinder, die Geld in seinen Bettelbeutel warfen, mit obszönen Beleidigungen betitelte. Während der Kontrolle der Person wurden die Mitarbeiter des KomVD unentwegt beleidigt.

Dem erteilten Platzverweis kam er trotz mehrfacher Aufforderung nicht nach. Auch nach Unterstützung durch die Polizei ließ sein aggressives Verhalten nicht nach. Zudem bespuckte er die Einsatzkräfte. Er musste zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt. Passanten, die von dem Mann ebenfalls beleidigt worden sind, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelNach Diebstahl von 3 Motorrädern: Diebe verursachen Unfall und flüchten ohne Beute
Nächster ArtikelLkw wechselt unvermittelt Spur: Auto überschlägt sich – Lkw-Fahrer flüchtet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.