Taffe Mädels beim Girls-Day der Polizei Prüm

1

PRÜM. Der diesjährige „Girls-Day“ bei der Polizeiinspektion Prüm war laut aller Beteiligten heute ein voller Erfolg. Nice to know: Der „Girls-Day“ ist das weltweit größte Berufsorientierungsprojekt. Kompakte Informationen und direkte Ansprache gegenüber interessierten jungen Menschen. Unmittelbar , nah und ehrlich. Das macht diesen Tag aus.

Und diese Chance wurde genutzt. Hier in der Karolingerstadt. Von der Polizei Prüm.

Neun junge Frauen. Alle interessiert. Alle wissbegierig. Die Erwartungen waren groß. Eine gute Ausrichtung und Perspektive für die Zukunft zu erfahren, dass war angesagt. Einen Tag wurde der Klassenraum gegen wertvolle Berufserfahrung und einmalige Einblicke eingetauscht.

Und die Polizeiinspektion Prüm war gut aufgestellt. Zwei engagierte Polizeibeamtinnen und der erfahrene Jugendsachbearbeiter der Dienststelle waren über Stunden hinweg mit Begeisterung im Informations-Modus und machten einen echt guten Job. Am Ende waren die jungen Frauen mehr als zufrieden und richtig gut im Bilde.

Aber alles der Reihe nach.

Am 28.03.2019 sagte erst einmal der Leiter der PI Prüm den jungen Damen „Hallo“. Nach einem kurzen Kennenlernen der Führungsebene ging es dann auch schon los. Die neun Schülerinnen erwartete ein rasantes und spannendes Programm – solide vorbereitet, durchdacht und informativ.

Den aufmerksamen jungen Damen wurden die komplexe Struktur und die vielfältigen Aufgaben der Polizei Rheinland-Pfalz, das Studium bei der Polizei sowie dessen Voraussetzungen prägnant und anschaulich vermittelt. Viele Fragen wurden gestellt. Weitaus mehr, als erwartet. Alle Fragen wurden verständlich beantwortet. Der Polizeiinspektion Prüm war es wichtig, Schwieriges nachvollziehbar und plausibel darzustellen. Das war der erste Schritt.

Im zweiten Schritt standen das Erleben und das Begreifen auf dem Programm. Das „Herzstück“ der Polizeiinspektion Prüm, die hochtechnisierte „Wache“, die „Gewahrsamszellen“ ,die Vernehmungsbüros und der moderne Fuhrpark der PI Prüm durften besichtigt werden. Exklusiv nur für die eingeladenen Girls wurden neugierige Blicke und Fragen zugelassen. Alles wurde im Detail erklärt.

Das Stauen war groß. Nichts blieb unbeantwortet. Und das Programm ging weiter. Die beobachtende Teilnahme an einer Geschwindigkeitskontrolle mit einer Laserpistole und ein Einblick in den Bereich der Kriminaltechnik machten den Tag für die Schülerinnen zu einem echten Hightlight. Alle waren ganz vorne live mit dabei.

Viele ehrliche Informationen, tolle Eindrücke und gute Gespräche. So bilanzierten die jungen Damen am Veranstaltungsende. Und alles war ungeschminkt, ganz echt und ohne doppelten Boden.

„Was wirkliche Polizeiarbeit ausmacht und auch fordert, das kann ich mir nun denken“, so das spontane Feedback einer jungen Schülerin gegenüber den beiden begleitenden Polizeibeamtinnen.

Vor dem Auseinandergehen gab es dann noch ein Gruppenbild der besonderen Art – einmalig und zum mitnehmen. Auf jeden Fall eine bleibende Erinnerung an diesen „Zukunfts-Tag“ bei der Polizei Prüm.

Der Girls Day 2019 hat sich wirklich gelohnt – für alle.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.