18-Jähriger bedroht Polizisten mit vermeintlicher Pistole

1
Foto: Arne Dedert / dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Ein 18-Jähriger hat sich in Saarbrücken die falschen Opfer ausgesucht, um sie mit einer Waffe zu bedrohen. Er zielte ausgerechnet auf zwei Zivilpolizisten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der junge Franzose saß am frühen Sonntagmorgen in einem Auto, das an einer Ampel neben einem zivilen Streifenwagen hielt. Plötzlich habe sich die hintere Seitenscheibe des Wagens mit dem jungen Mann geöffnet. Der 18-Jährige richtete laut Polizeiangeben eine Pistole auf die Beamten. Sie zückten demnach ebenfalls ihre Dienstwaffen und überwältigten den Mann schließlich.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei seiner vermeintlichen Pistole um eine Soft-Air-Waffe, die auf den ersten Blick nicht von einer echten Waffe zu unterscheiden sei. Den 18-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Bedrohung sowie Verstoß gegen das Waffengesetz.

Vorheriger ArtikelWarme Tage, kalte Nächte: Mehr Wolken erwartet
Nächster ArtikelScherz geht nach hinten los: Kind in Gefahr vermutet

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.