Ast durchbohrt Windschutzscheibe und verfehlt Kopf knapp

0
Symbolbild "Notarzt"; Foto: dpa

DERNBACH/MONTABAUR. Ein Ast hat sich bei einem Unfall auf der Autobahn 3 im Westerwald durch die Windschutzscheibe eines Autos gebohrt und den Kopf des Fahrer nur knapp verfehlt.

Der 25-Jährige sei am Montag in seinem völlig demolierten Auto zwar zunächst eingeschlossen, aber nur leicht verletzt worden, teilte die Autobahnpolizei Montabaur mit.

Ursache des Unfalls war laut Polizei ein Lastwagenfahrer, der in der Nähe von Dernbach mit seinem Gefährt unvermittelt vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen zog.

Der 25-Jährige verriss das Steuer und kam von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich das Auto, entwurzelte einen Baum mittlerer Größe und prallte gegen einen weiteren Baum. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

(dpa/lrs. – News)

Vorheriger ArtikelKloster Himmerod: Betrieb läuft weiter – Wiedereröffnung der Kirche im Juni
Nächster ArtikelSaarbrückerin fährt rückwärts und verletzt Mann schwer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.