Drogentest: Mann gibt Spucke und Wasser statt Urin ab

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN (dpa/lrs). Mit Spucke und Wasser hat ein Autofahrer bei einem Drogentest in Kaiserslautern versucht, die Polizei auszutricksen.

Zunächst habe der 25-Jährige bei der Verkehrskontrolle in den Becher gespuckt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er musste mit auf die Polizeiwache, dort füllte er den Becher mit Wasser statt mit dem verlangten Urin.

Als dem Mann eine Blutprobe angedroht wurde, klappte es schließlich im dritten Anlauf. Laut dem Ergebnis des Drogentests hatte er Marihuana und Kokain genommen. Seinen Führerschein musste er nach der Kontrolle am Montag abgeben.

Vorheriger ArtikelHandball-WM in Trier: Die Spiele können bald beginnen
Nächster ArtikelSchwerer Verkehrsunfall in Luxemburg – 1 Schwerverletzter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.