Meininger Rotweinpreis- Moselweine auch in ‘Rot’ erfolgreich

0

REGION. Beim Meininger-Rotweinpreis haben sich unter 1.200 eingereichten Weinen auch etliche Rotweine von der Mosel behaupten können und damit erneut das hohe Niveau der Roten von der Mosel belegt.

In der Königsdisziplin der trockenen, barriquegereiften Spätburgunder erzielten folgende Betriebe mit ihren Weinen hervorragende Bewertungen: 2015 Pinot Noir Barrique trocken vom Weingut Richard Richter, Winningen; 2015 Maximin Grünhäuser Pinot Noir vom Weingut Maximin Grünhaus, Mertesdorf; 2015 Spätburgunder Edition Klaus Gelz vom Bioweingut Ollinger-Gelz, Perl; 2015 Spätburgunder R Gehpfad trocken vom Weingut Hermann Grumbach, Lieser; 2015 Spätburgunder vom Weingut Rauen, Thörnich; 2015 Pinot Noir des Weingutes Würtzberg, Serrig; 2014 Spätburgunder Royal vom Weingut Trossen, Traben-Trarbach.

Machten in den vergangenen Jahren die Spätburgunder-Spezialisten von der Mittelmosel die Spitzenplätze nahezu unter sich aus, so überzeugten ihre Kollegen von Ober- und Untermosel, Saar und Ruwer beim aktuellen Ranking mit einem bemerkenswert starken Auftritt. Mit Rotweinen anderer Rebsorten wie Regent und Cabernet Sauvignon beteiligten sich auch die Weingüter Rainer Heil in Brauneberg, Ferres in Kesten und Trossen in Traben-Trarbach am Rotweinpreis.

Vorheriger ArtikelAm frühen Morgen – Bewaffneter Raubüberfall auf Trierer Puff
Nächster Artikel“Druffi” randaliert am Bahnhof – Auf vorbeifahrende Autos eingeschlagen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.