Schwerverletzt im Fahrzeug eingeklemmt – Kleinkind an Bord

0
Symbolbild "Krankenwagen" - Foto: dpa-Archiv

SAARLAND. Am Freitagvormittag, 27. Oktober, ereignete auf der Umleitungsstrecke der B 41 durch Hofeld/Mauschbach ein folgenreicher Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt worden sind.

Der Verkehr wird wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der B 41 zur Zeit durch die Ortschaft umgeleitet. Unter anderem wurde hierzu auch die Verkehrsführung im Einmündungsbereich der Wiesentalstraße in die Schlossstraße vorübergehend geändert. Eine 67-jährige Frau aus St. Wendel war zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Fahrzeug auf der Schlossstraße in Richtung Baltersweiler unterwegs. Sie kollidierte hierbei in dem genannten Einmündungsbereich mit dem PKW einer 29-jährigen aus Rheinland-Pfalz, die der vorfahrtsberechtigten Umleitungsstrecke folgte.

Durch den Unfall wurden beide Unfallbeteiligte schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Glück hatte hingegen ein mit einer speziellen Kindersicherung geschütztes Kleinkind im Fahrzeug der 29-jährigen, es blieb bei dem Unfall unverletzt.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit der Rettungs- und Hilfsdienste konnten nicht nur die Verletzten optimal versorgt, sondern auch diese im Moment wichtige Verkehrsader wieder frühzeitig freigegeben werden.

Vorheriger ArtikelBerg- und Sickingenstraße wegen Leitungsarbeiten bald gesperrt
Nächster Artikel‚Hobby-Koch‘: Mann setzt Wohnung beim Schnitzelbraten in Brand

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.