Massenkarambolage auf Saar-Autobahn

0

DUDWEILER. Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 623 bei Saarbrücken am Dienstagmorgen sind zwei Autos in Brand geraten.

Insgesamt seien bei dem Unfall fünf Menschen leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Ausgelöst wurde der Unfall von einer Autofahrerin, die verkehrsbedingt bremsen musste.

Daraufhin kollidierten zehn Fahrzeuge miteinander. Das zuletzt auffahrende Auto fing sofort Feuer, die Flammen griffen auf den vor ihm stehenden Wagen über.

Beide Autos brannten komplett aus. Die Fahrbahn in Richtung Saarbrücken war für ca. 4 Stunden voll gesperrt. Aufgrund der Löscharbeiten musste die Gegenfahrbahn ebenfalls teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Dudweiler umgeleitet.

Der Straßenbelag wurde durch den Brand in Höhe der Überholspur beschädigt und muss erneuert werden.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Saarbrücken und Dudweiler mit 30 Mann sowie die Polizei Sulzbach und Burbach, die Straßenmeisterei und das Landesamt für Umweltschutz.

Vorheriger ArtikelNiedriglohn-Beschäftigte in den Finanzämtern der Region
Nächster ArtikelBlitzer-Bilanz in Trier: Mehr Kontrollen, weniger Unfälle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.