„Pop-Studium“ – Saarbrücken will Zentrum für Popkultur werden

0

SAARBRÜCKEN. Das Saarland will ein Zentrum für Popkultur werden: In diesem Herbst geht das neue Kulturfestival «Colors of Pop» mit mehr als 100 Veranstaltungen an den Start. Zudem kann ab dem Wintersemester Popkultur an der Universität des Saarlandes studiert werden – in Form eines Zusatzzertifikates «Angewandte Pop-Studien». Das Angebot, das heute in Saarbrücken vorgestellt wird, sei bundesweit einmalig, sagte der Professor für Musikwissenschaft, Rainer Kleinertz.

Für das Zertifikat können Studenten entsprechende Veranstaltungen der Musikwissenschaft, der Amerikanistik und der Kunstgeschichte belegen. Zudem gibt es einen praktischen Teil. «Das Zertifikat macht Sinn, weil es bisher kaum Studieninhalte zu diesem doch wichtigen Bereich gibt», sagte Kleinertz. Im Studium spiele das Phänomen Popkultur bislang nur eine «punktuelle Rolle». Nun sollten Inhalte gebündelt werden.

Vor knapp zwei Jahren hatte der «Poprat Saarland», ein Zusammenschluss von Akteuren der saarländischen Pop- und Kulturszene, ein Konzept zur Förderung und Vernetzung der Popkultur vorgelegt.

Vorheriger ArtikelDer tägliche Service: Lokalo Mittagstisch
Nächster ArtikelMord und Misshandlung im Seniorenheim: Prozess gegen Pfleger beginnt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.