Illegale Brotensorgung im Wald – Hersteller ist schockiert

0

CLERVAUX / LUX. In Luxemburg sind an mehrereren Stellen des Landes größere Mengen der Luxemburger Großbäckerei Fischer illegal im Wald entsorgt worden. Beamte der Strassenbauverwaltung gaben an, dass sie diesen Fund auf der Strecke zwischen Clervaux und Drauffelt ‚bei der Schneidmühle‘ gemacht haben.

Vor Ort konnten mehrere Tüten mit Brötchen, Brote und anderen Backwaren vorgefunden werden. Noch am gleichen Tag wurden die Lebensmittel von einer Verantwortlichen der Bäckergesellschaft ordnungsgemäß entsorgt.

Eine Ermittlung wurde eingeleitet und mit Hilfe der Großbäckerei konnte der Urheber dieser Entsorgung identifiziert werden.

Während den weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass bereits am 07. Juli eine solche Entsorgung in Wincrange durchgeführt wurde. Eine dritte Entsorgung, welche ebenfalls in Wincrange durchgeführt wurde, konnte heute Morgen von den Beamten am genannten Ort ‚in Ramescher‘ gefunden werden.

Gegen den Urheber wurde eine Strafanzeige erstellt.

Die Bäckerei Fischer erinnerte noch einmal an den korrekten Umgang mit Brot. Man intern noch einmal an den Umgang mit unverkauften Produkten erinnert: Ware, deren Haltbarkeitsdatum noch nicht erreicht sei, werde üblicherweise an das rote Kreuz abgegeben. Ältere Ware werde verpackt und bearbeitet, um in heimischen Biogasanlagen genutzt zu werden.

Außerdem wurde darauf hingewiesen, wie gefährlich diese Entsorgung auch für Tiere im Wald sei, da sich an den Brotverpackungen auch noch Verschlüsse aus Metall befinden würden, die für Tiere eine große Gefahr darstellen würden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.