Mann kommt bei Regatta in Kaiserslautern ums Leben

0
Foto: Rene Ruprecht / dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN (dpa/lrs). Bei einer Sportboot-Regatta in Kaiserslautern ist ein 32 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei kenterte ein mit sieben Personen besetztes Boot auf dem Stausee „Gelterswoog“.

Die Besatzungsmitglieder seien dabei am Samstagnachmittag ins Wasser gestürzt. Nachdem Rettungskräfte sechs Personen relativ schnell retten konnten, wurde der 32 Jahre alte Mann erst später mithilfe einer sogenannten Taucherkette aus dem Wasser geholt. Nach ersten Wiederbelebungsversuchen wurde er in eine Klinik gebracht, wo er wenig später starb.

Die genaue Unfallursache war am Sonntag zunächst unklar. Ein Sprecher der Polizei sagte, der Mann habe keine Schwimmweste während des Bootrennens getragen. Insgesamt hätte lediglich ein Crewmitglied eine Rettungsweste getragen, die restlichen Mitstreiter hätten darauf verzichtet und dies per Unterschrift vor dem Rennen zu Protokoll gegeben.

Ob der tote Mann Schwimmer oder Nichtschwimmer war, werde aktuell noch ermittelt, sagte der Sprecher weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.