Fast 17.000 Krippenplätze fehlen in Rheinland-Pfalz

0

Bildquelle: pixabay.com

MAINZ / REGION TRIER. In Rheinland-Pfalz ist es Daten des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zufolge für Eltern von Kindern unter drei Jahren besonders schwer, einen Krippenplatz zu finden.

Demnach fehlen rund 16 700 Krippenplätze, landesweit suchten die Eltern von rund 46 Prozent aller Kinder unter drei Jahren nach einem Platz. Für 16 Prozent aller Kinder ende die Suche vergeblich. Noch schlechter stehen bei dieser Betreuungslücke nach den IW-Daten, die am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur vorlagen, nur Nordrhein-Westfalen (16,2 Prozent) und Bremen (mehr als 20 Prozent) da.

Bundesweit fehlen laut IW fast 300 000 Krippenplätze für Kleinkinder, hier liegt die Betreuungslücke bei 13,3 Prozent.

Zu den Gründen für den Mangel sagte IW-Ökonom Wido Geis: „Frühkindliche Betreuung wird nicht mehr so negativ gesehen. Immer mehr Frauen wollen immer früher zurück in den Job, deshalb sind Familien früher auf Betreuung angewiesen.“ Der Bedarf werde noch wachsen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.