Streit um „Hamburger ohne Gurke“ eskaliert

0

KOBLENZ. In einem Schnellrestaurant in Koblenz ist ein Streit zwischen einem hungrigen Stammgast und der Filialleitung derart eskaliert, dass eine Polizeistreife eingegriffen hat.

Ein 47 Jahre alter Mann hatte sich in dem Restaurant zehn Hamburger ohne Gurke bestellt – da ihm jedoch die Zubereitung seines Extra-Wunsches zu lang dauerte, fing er an zu toben.

Wie das Polizeipräsidium in Koblenz am Sonntag mitteilte, ließ sich der 47-Jährige in der Vergangenheit immer wieder mit einem Taxi zu dem Schnellrestaurant fahren, um sich dort seinen Snack zubereiten zu lassen.

Die zehn Burger aß er dann alleine auf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.