Giftköder ausgelegt – Hund muss eingeschläfert werden

0
Hund liegt traurig
Symbolbild "Hund"

Bildquelle: pixabay

REHLINGEN. Am Donnerstag, 23. März, zwischen 13 und 15 Uhr, spazierte ein Ehepaar aus Dillingen mit ihrem Hund, Parson-Terrier, entlang des Saarleinpfades im Bereich der Schleuse Rehlingen. Unterwegs fraß der Hund einen Köder aus Hackfleisch. Einige Stunden später musste das Tier eingeschläfert werden.

Mutmaßlich wurde der Köder mit Schneckenkorn präpariert. Detaillierte Untersuchungen diesbezüglich stehen noch aus. Die genaue Örtlichkeit, an der das Tier den Köder aufnahm, konnte bislang nicht ermittelt werden.

Hundehalter werden um besondere Vorsicht gebeten.

Vorheriger Artikel21-Jährige stirbt nach Unfall auf Parkplatz
Nächster ArtikelMit geklautem Fahrzeug unterwegs – Dreister Autodieb rastet aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.