Erster „pop-up Laden“ öffnet in der Wittlicher Innenstadt

0
Im pop-up-Laden wurde fleißig gearbeitet

Bildquelle: Foto: Katrin Schade

WITTLICH. An diesem Freitag, 2. März eröffnet der erste pop-up Laden in der Wittlicher Innenstadt. Der pop-up Laden ist ein Konzept der Gemeinschaftsinitiative alwin- aktives Leerstandsmanagement Wittlicher Innenstadt, bei der ein Geschäft von 1-8 Wochen in der Trierer Straße 18 zu besonderen Konditionen eröffnet werden kann.

Nähere Infos unter: www.wittlich.de, mit Klick auf den alwin-button oder bei der Projektleitung Frau Katrin Schade unter Telefon 06571/171310 oder katrin.schade@stadt.wittlich.de.

Dem Laden wurde in kürzester Zeit ein moderneres Aussehen verliehen. Die Firma Bungert, die den pop-up Laden als erstes Unternehmen belegt, strich Wände und brachte Tapete an, installierte neue Lampen und arbeitete mit einfachem, rustikalem Holz, um dem „Männerladen“, wie das Konzept heißt, den nötigen Ausdruck zu verleihen.

Äußerlich wurde das Geschäft im alwin-Stil gestaltet. In der Innenstadt werden, zwischen Post und Schlossgalerie sowie am Platz an der Lieser, zwei der mobilen Infostelen auf das Projekt aufmerksam machen und abbilden, wer zur Zeit im Laden ist und wer nachfolgen wird.

„Der Männerladen“ wird für sechs Wochen, das heißt bis zum 13. April in der Trierer Straße 18 bleiben. Danach geht das Konzept raus und macht Platz für einen neuen Nutzer.
Interessierte Nutzer können sich jederzeit an die Projektkoordinatoren von alwin unter der oben genannten Kontaktadresse wenden.

Infostelen machen auf alwin-pop-up aufmerksam (Foto: Katrin Schade)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.