Brennender Lkw-Reifen auf der Autobahn – Feuerwehr verhindert Schlimmeres

0

Bildquelle: Polizei Presseportal

KAISERSLAUTERN. Am Vormittag des 24.2.2017, gegen 11.32 Uhr, war ein Autotransporter auf der Autobahn A6 in Richtung Saarbrücken unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Kaiserslautern-West bemerkte der Fahrer eine starke Rauchentwicklung.

Er konnte sein Fahrzeug in einer Nothaltebucht anhalten. Dort stellte er fest, dass ein Reifen am Auflieger Feuer gefangen hatte. Die Autobahnpolizei, wie auch die Feuerwehr Kaiserslautern waren zeitnah vor Ort. Diese konnte den Brand schnell löschen.

Der rechte Fahrstreifen musste gesperrt werden um die Lösch- und Bergungsarbeiten gefahrlos durchführen zu können. Die Autobahnmeisterei Landstuhl übernahm die Absperrmaßnahmen.

Glück im Unglück: Es war dem Fahrer gelungen zwei Neufahrzeuge herunterzufahren bevor diese Feuer fangen konnten. Deshalb entstand lediglich ein Schaden von ca. 1000 EUR./Se.

Vorheriger ArtikelHund beißt anderen Hund tot
Nächster ArtikelAufholjagd soll weitergehen: Eintracht reist nach Koblenz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.