Einbrecher in Trier zu 5 Jahre Haft verurteilt

0

Bildquelle: pixabay

TRIER. Nach wiederholten Wohnungseinbrüchen muss ein 38-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz für fünf Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Trier bezog in seinem Urteil am Montag auch eine bereits im Sommer 2016 verhängte Strafe des Amtsgerichts mit ein – damals war die Vollstreckung der Haft von vier Monaten noch zur Bewährung ausgesetzt worden.

Der Mann befand sich seit dem 9.8.2016 ununterbrochen in Untersuchungshaft.

Der Angeklagte wurde nun für schuldig befunden, in fünf Wohnungen in ganz Deutschland eingebrochen zu sein, teils zusammen mit bisher unbekannten Mittätern. Gegen das Urteil können noch Rechtsmittel eingelegt werden.

Vorheriger ArtikelEinbrüche in Sportlerheime in Konz und Oberemmel
Nächster ArtikelUnfallflucht vor dem Krankenhaus Saarburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.