Mann drohte mit Bombe im Rucksack – doch niemand verstand seine Drohung

0

ESCH. Wie die luxemburgische Polizei mitteilt, kam es Mittwochnachmittag, 25. Januar, gegen 16.20 Uhr, in Esch-sur-Alzette, im dortigen Kleidergeschäft „H&M“ zu einem Einsatz, bei welchem ein Mann mit Rucksack im ersten Stockwerk nervös auf und ab lief.

Hierbei soll der Mann in luxemburgischer Sprache lauthals angegeben haben, dass er eine Bombe in seinem Rucksack mit sich führen würde. Da das Personal des Kleidergeschäftes das „lallende Luxemburgisch“ des Mannes nicht verstehen konnte, übersetzte eine Kundin die Drohung und die Polizei wurde verständigt.

Wäschegalerie Heinemann Aktionswochen
Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass der Mann betrunken war. Er wurde zur Dienststelle gebracht und schlief seinen Rasuch im Arrest aus.

Die Polizei aus Esch-sur-Alzette, sucht in diesem Zusammenhang nach der Kundin, die welche die Drohungen übersetzte.

Vorheriger ArtikelSchussabgabe zersplittert Scheibe – Unbekannter ballert auf Fahrzeug
Nächster ArtikelDie Rhinos kommen! Wiesbaden zu Gast bei den Dolphins

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.