Polizistin im Einsatz durch Stromschlag verletzt

0

KAISERSLAUTERN. Wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 49-jährigen Mann nach einem Vorfall im östlichen Stadtgebiet von Kaiserslautern am Donnerstagvormittag.

Zwei Streifen waren gegen 11.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Einsatz, weil dort der Verdacht bestand, dass illegal Strom abgezweigt wird.

Bei den Ermittlungen stießen die Beamtinnen und Beamten auf mehrere Leitungen, die vom Keller in die Wohnung des 49-Jährigen führten.

Als eine Beamtin dabei eine Kabeltrommel anhob, bekam sie durch ein befestigtes offenes Kabel einen Stromschlag.

Sie klagte anschließend über Schmerzen an der Hand und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Vorheriger Artikel78-Jähriger rast gegen Mauer und stirbt
Nächster ArtikelParkender PKW stark beschädigt – Verursacher flüchtet!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.