Zukunftsdiplom für Erwachsene – Feierliche Abschlussveranstaltung

0

Bildquelle: Lokale Agenda 21 Trier e.V.

TRIER. Mit einem Nachhaltigkeitsabend hat die Lokale Agenda 21 Trier ihre diesjährige Veranstaltungsreihe beendet und die erwachsenen Zukunfts-Diplomanden gekürt.

Staunen.Verstehen.Handeln. – unter diesem Motto veranstaltete der Trierer Agenda-Verein im Laufe der Sommermonate die zweite Phase der Veranstaltungsreihe Zukunftsdiplom für Erwachsene, welche vom rheinland-pfälzischen Umweltministerium gefördert wurde und am gestrigen Abend einen würdevollen Abschluss fand. Insgesamt wurden 22 Veranstaltungen angeboten, die von 114 Interessierten besucht wurden. Neun der Teilnehmenden besuchten mehr als drei Veranstaltungen und qualifizierten sich somit für ihr Diplom.

Insgesamt fanden sich rund 40 Gäste im EGP-Gebäude im Castellnauer Gebiet, um den Abschluss und die Diplomanden zu feiern. Der Austausch untereinander und zum Thema Nachhaltigkeit stand dabei im Mittelpunkt. Für inhaltlichen Input sorgte dabei das Weltspiel, moderiert von Bildungsreferentin Sabine Mock. In Form eines Raumspiels wurde dieses mit einer begehbaren Weltkarte durchgeführt und stellte die derzeitige und zukünftige Bevölkerungsverteilung sowie den CO2-Ausstoß der einzelnen Kontinente in den Mittelpunkt. Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die Ehrung der Diplomanden. „Besonders die Veranstaltung in der Benedektiner Abtei war sehr beeindruckend. Die Veranstaltungsreihe sollte noch viel bekannter gemacht werden!“ so die Diplomandin Gabriele Meter-Lehnen.

Weiteres Highlight der Veranstaltung war die offizielle Verabschiedung der langjährigen Geschäftsfüherin des Vereins Frau Charlotte Kleinwächter. Während eines Interviews, geführt vom ehemaligen Vorsitzenden Herrn Johannes Metzdorf-Schmithüsen und dem derzeitigen 1. Vorsitzenden Herrn Dieter Sadowski, kamen viele Anekdoten der letzten 16 Jahre auf, die die Höhepunkte und auch die schwierigen Zeiten nochmal aufleben ließen. Der Vater von Charlotte Kleinwächter bereicherte die Interview-Runde um eindrucksvolle Einblicke in die familiären Wurzeln seiner Tochter. Für einen würdevollen Abschied sorgten vor allem die wertschätzenden Worte von Herrn Oberbürgermeister Wolfram Leibe: „Sie haben mit ihrer Ausdauer und ihrer Überzeugungskraft das Verhalten vieler Menschen in Trier in die richtige Richtung gelotst und es geschafft das Thema Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Thema werden zu lassen.“

Zum Ausklang des Abends gab es ein regionales und vegetarisches Buffet. Dazu spendierte das Weingut Georg Fritz von Nell einige seiner edlen Tropfen. Musikalisch untermalt wurde der Abend mit Klavier und Gesang von Marie Menzel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.