Mit eigenem Blaulicht kreativ Bußgelder und Punkte sparen

0
Symbolfoto

Bildquelle: Petra Bork/pixelio.de

TRIER / HAMBURG. Falls ihr euch mal wieder auf der Autobahn über Sonntagsfahrer ärgert, zu lange im Stau steht, allerdings die Bußgelder für Drängeln, Nötigung und die Geschwindigkeitsübertretungen scheut, hat der NDR in seinem Video einige nützliche Tipps parat.

Tatsächlich hat der deutsche Bußgeld-Katalog einige Ungereimtheiten. Wer kreativ ist, kann, wenn schon Strafe fällig ist, kräftig sparen.

So ist es laut Bußgeldkatalog zum Beispiel der Einsatz eines verbotenen Blaulichts die günstigste illegale Art, sich bei Stau nach vorne zu mogeln. Nur die Kombination – also beispielsweise Blaulicht und zu schnell – sollt man vermeiden.

Auch bei einer Fahrt in Luxemburg kann man um Kosten zu sparen, durch geschicktes Taktieren im Straßenverkehr den Geldbeutel entlasten: Werden beim Drängeln 145 Euro und 2 Punkte fällig, ist rechts überholen mit 74 Euro Bußgeld schon mal ein Schnäppchen. Aber auch hier ist der Einsatz eines eigenen Blaulichts die günstigste Art, um zügig durch den Verkehr zu kommen – Der Besitz ist, laut Police Grand-Ducale, auch in Luxemburg nicht strafbar. Und der rechtswidrige Gebrauch kostet nur 49 Euro.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorheriger ArtikelZwei Autofahrer bei Unfall in der Eifel schwer verletzt
Nächster ArtikelWanderer stolpern über männliche Leiche

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.