Tausende Besucher in der Kirche – Aber die Gemeinde ist nicht erfreut

0

REIFENBERG. In einer Kirche in Reifenberg in der Südwestpfalz findet momentan eine Invasion biblischen Ausmaßes statt – Die katholische Kirche St. Wendelin der Gemeinde wird von einer Fliegenplage heimgesucht.

Normalerweise freut man sich in Kirchenkreisen über einen regen Kirchenbesuch – die circa 100 000 Fliegen in der Kirche in Reifenberg gehören aber eher zu den nicht gern gesehenen Besuchern des Gotteshauses.

Die Kirche in dem kleinen Ort wird seit Tagen von einer Invasion von Stubenfliegen heimgesucht. Die Kirchenbänke und Altarbereiche mussten aus diesem Grund schon mit Folie abgedeckt werden, da die Fliegen überall verenden und zu Tausenden in der Kirche rumliegen – ein ekeliger Anblick. Überall würde man auf tote Fliegen treten – ein einzige klebrige Masse.

Wegen der Invasion der Fliegen mussten in der Kirche auch schon Gottesdienste abgesagt werden – keiner betritt die heimgesuchte Kirche im Moment gerne.

Aus dem alten Testament ist bei den 10 Plagen, die Moses über Ägypten hereinbrechen ließ, auch die Fliegenplage bekannt. Allerdings wird die Plage in St. Wendelin wohl eher irdische Gründe haben. Der genaue Grund für die Fliegeninvasion ist aber auch Fachleuten bisher ein Rätsel.

Um Abhilfe zu schaffen, soll nun neben Gebeten, die vielleicht auch Wirkung zeigen, in den nächsten Tagen der Kammerjäger anrücken und mit rein biologischen Wirkstoffen die Kirche von der Plage befreien. Man hofft vor allem, dass die Bekämpfung der Plage vor dem nächsten Larvenschlüpfen geschieht, denn durch erneutes Schlüpfen kann sich eine solche Fliegen-Population schnell mal versechsfachen.

Die Bürgermeisterin des Ortes ist sich jedenfalls sicher: „Wir haben nichts Böses getan“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.