Arend Symposium Industrie 4.0

0

WITTLICH. Mit dem unaufhaltsamen Einzug des Internets in die Fabrikhallen verschmelzen physische und digitale Produktionswelten immer stärker – vielfach ist in diesem Zusammenhang von der 4. industriellen Revolution die Rede. 

Die Kennzeichen dieser Entwicklung: vernetze, äußerst flexible Fertigungsprozesse mit hochgradig individualisierbaren Produkten („Losgröße 1“), die weitgehende Integration von Kunden und Lieferanten in Geschäfts- und Wertschöpfungsnetzwerke sowie die enge Verkopplung von Produktionssystemen mit betriebswirtschaftlichen Prozessen. Am Ende steht als Vision die „Smart Factory“ der Zukunft: Vernetzte, sich selbst steuernde und optimierende Maschinen und Anlagen, intelligente Produkte mit einem „digitalen Gedächtnis“ und eine durchgängig transparente Produktion, die sich in Echtzeit an Veränderungen im Marktumfeld anpassen lässt. Bis dahin ist es zwar noch ein weiter Weg, dennoch müssen sich auch kleine und mittlere Produktionsbetriebe frühzeitig mit dieser Entwicklung auseinandersetzen, wollen sie ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sicherstellen.

Vor diesem Hintergrund führt die Arend Prozessautomation mit Unterstützung der IHK Trier am 16. Juni 2016, 10  bis 16 Uhr in den Räumen der Arend Prozessautomation, Wittlich, Am Kleinen Rotenberg 21 als Orientierung für die mittelständische Wirtschaft ein Symposium zum Thema „Industrie 4.0“ durch. Ausgewiesene Experten der TU Kaiserslautern und der RWTH in Aachen führen in das Thema „Industrie 4.0“ ein und beleuchten zentrale Aspekte. An diesem Tag findet auch die Preisverleihung des Arend Award statt mit dem die besten studentischen Projektarbeiten aus dem Bereich Industrie 4.0 der regionalen Hochschulen ausgezeichnet werden.

Besondere Gäste und Redner:

Dr. Volker Wissing
(FDP) Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft u. Weinbau,stellv. Ministerpräsident (angefragt)

Prof. Dr.-Ing. Martin Eigner
Professor f. Virtuelle Produktentwicklung, TU Kaiserslautern

Prof. Dr. Frank Piller
Professor f. Technologie und Innovationsmanagement,RWTH Aachen

Prof. Dr. Jörn Block
Professor f. Unternehmensführung, Universität Trier

Prof. Dr. Walter Jakoby
Professor f. Automatisierung, Hochschule Trier

Dipl.-Ing. Heinz Schwind
Referent f. Innovation, IHK Trier

Anmeldung (bis 08.06.2016)

Dr.-Ing. Markus Jostock / Ramona Welsch

Email: symposium@arend-automation.de

Telefon: + 49 6571 95579-0

Telefax:+ 49 6571 95579-28

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.