Vermehrte Munitionsfunde in der Eifel

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

PRÜM. Wie die Polizei Prüm mitteilt, werden der Polizei vermehrt Munitionsfunde mitgeteilt.

Es handelt sich dabei um Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg – die Eifel war hier zum Kriegsende heftig umkämpfter Kriegsschauplatz. Nach Mitteilung an die Polizei wird der landeseigene Kampfmittelräumdienst verständigt, der diese gefährlichen Gegenstände dann fachmännisch entsorgt.

Die Polizei rät dringend davon ab, diese Munitionsteile anzufassen oder gar selbst zu transportieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.