Samstag, 18. Februar 2017

Tagesarchiv7. Januar 2017

Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

LUXEMBURG. Wie die luxemburgische Polizei mitteilt, kam es in der Nacht zum Samstag, 7. Januar zu mehreren Verkehrskontrollen. In mehreren Fällen verliefen die Alkoholtests dabei positiv.

4.20 Uhr In Esch/Alzette wurde eine Polizeistreife auf einen Autofahrer aufmerksam, welcher aus der rue de Schifflange ohne eingeschaltete Scheinwerferbeleuchtung heranfuhr und hierbei über den Bürgersteig in die Kreuzung mit der rue Burgoard hineinfuhr. Die Beamten kontrollierten den Autofahrer und mussten zu hohen Alkoholeinfluss feststellen, Fahrverbot wurde zugestellt.

3.50 Uhr Auf der Autobahn A4 in Fahrtrichtung Luxemburg-Stadt missachtete eine Autofahrerin die bestehende Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 Km/h und wurde kontrolliert. Alkoholtest verlief positiv, Fahrverbot wurde zugestellt.

3.45 Uhr In Luxemburg-Stadt, Côte d’Eich/blvd Royal, fiel ein Autofahrer durch seine Fahrweise auf und wurde kontrolliert. Alkoholtest verlief positiv, Fahrverbot wurde zugestellt.

3.45 Uhr Ein Autofahrer befuhr in Steinfort die rue de Koerich als er in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor und am Strassenrand gegen mehrere Verkehrsschilder prallte. Der Fahrer blieb unverletzt, ein Alkoholtest verlief jedoch positiv woraufhin demselben ein Fahrverbot zugestellt werden musste.

3.40 Uhr Eine Polizeistreife stoppte in der route de Longwy in Petange einen Wagen, welcher ein beschädigtes Scheinwerferlicht aufwies. Im Laufe der Kontrolle musste festgestellt werden, dass der Fahrer kurz vorher in Rodange gegen einige stationierte Wagen gefahren war und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern vom Unfallort entfernte. Ein Alkoholtest verlief positiv, Führerschein wurde eingezogen.

3.20 Uhr In Foetz lenkte ein Autofahrer die Aufmerksamkeit auf sich indem er auf einem grösserem Parkplatzgelände mit überhöhter Geschwindigkeit unter Einsatz der Handbremse im Schnee driftete. Ein Alkoholtest verlief positiv, Fahrverbot wurde zugestellt.

2.30 Uhr In Esch/Alzette wurde in der rue de Luxembourg ein Lieferwagen kontrolliert indem der Fahrer Schlangenlinien fuhr und ebenfalls die Scheinwerferbeleuchtung nicht eingeschaltet hatte. Der Fahrer, welcher sichtlich unter zu hohem Alkoholeinfluss stand, war nicht in der Lage ordnungsgemäss einen Alkoholtest durchzuführen. Eine, in diesem Falle vorgesehene Blutprobe verweigerte derselbe. Aufgrund der Verweigerung wurden demselben gemäss den gesetzlichen Bestimmungen ein Fahrverbot zugestellt.

Das Foto zeigt Polizeipräsident Lothar Schömann, Personalratsvorsitzenden Peter Kretz, Jürgen Josef Dietzen, Otmar Cartarius, Manfred Kühne und Stefan Wagner (v.l.n.r.).

Bildquelle: Polizei Trier

TRIER. Mit Ablauf des Monats Dezember traten Polizeihauptkommissare Stefan Wagner, Manfred Kühne, Otmar Catarius und Polizeioberkommissar Jürgen Josef Dietzen in den Ruhestand. Polizeipräsident Lothar Schömann verabschiedete die Beamten im Rahmen einer Feierstunde am Freitag, 16. Dezember, im Polizeipräsidium Trier.

TRIER. Im Dezember 2001 trat die Volksrepublik der Welthandelsorganisation bei und wurde damals zunächst für 15 Jahre als sogenannte Nicht-Marktwirtschaft eingestuft. Die Folge: Handelspartner können relativ einfach Anti-Dumping-Strafzölle verhängen, falls China seine Produkte zu billig ausführt. Am 12.12.2016 sollte China eigentlich den Status einer Marktwirtschaft erhalten, hat es aber nicht. Über die Hintergründe gibt Dr. Dirk Schmidt von der Universität Trier Auskunft.

CLOSE
CLOSE