Nach Tod einer Asylbewerberin in Trier – Ehemann wegen Totschlags angeklagt

0
Symbolbild

Bildquelle: Wikimedia Commons

TRIER. Bereits am 17. August dieses Jahres wurde in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der
Dasbachstraße in Trier eine 32-jährige syrische Asylbewerberin mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden, denen sie kurze Zeit später in einem Trierer Krankenhaus erlag.

Unter dringendem Verdacht, ihr die tödlichen Verletzungen vorsätzlich beigebracht zu haben, wurde noch am Tattag ihr Ehemann festgenommen und in Untersuchungshaft genommen.

Die Staatsanwaltschaft Trier hat nunmehr gegen den Tatverdächtigen, einen 32 Jahre alten Mann aus Syrien, Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Trier wegen Totschlags erhoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.