Schüler des Humboldt Gymnasiums gewinnen Kurzfilmwettbewerb

0

Bildquelle: mitl

TRIER. Filmbegeisterte Schüler des Humboldt-Gymnasiums in Trier haben den ersten Platz beim Kurzfilmwettbewerb des „Medien und It Netzwerkes Trier-Luxemburg“ (mitl) belegt. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Björn Alt produzierte die Film AG den Kurzspielfilm „Fundgrube“ mit einer unterhaltsamen Geschichte über Bauarbeiten und überraschende Funde aus der Römerzeit.

Bereits bei dem vorausgegangenen Publikumsvoting via YouTube, erreichte das Video den Favoritenstatus. Am Veranstaltungsabend letzen Freitag, überzeugte der Film dann auch die Jury auf der Leinwand im Filmtheater Broadway und konnte sich somit gegen zwölf weitere Wettbewerbsbeiträge durchsetzen.

Die Sieger durften sich über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro freuen. 1.500 Euro erhielt der zweite Platz mit dem Team der „Filmschnittstelle“ aus Trier und ihrem ironischen Kurzfilm: „Willkommen bei den Treveri“. Mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurde der der Film: „respect your farmer“, welcher mit insgesamt 750 Euro belohnt wurde .

Eingeleitet wurde der mediale Tag im Broadway durch den „mitl Media Day“, der unter dem Motto „Das bewegte Bild“ stand. Die Vorträge beschäftigten sich beispielsweise mit dem eigenen Weg über die Social Media Videokanäle, den Regionalreporter Thomas Vatheuer beschrieb, oder Tipps und Tricks zum optimalen Filmen, den Harald Günzel von der Filmschnittstelle erläuterte.

Kurzfilm2

Der Schritt in die virtuelle 3-D Welt gelang mit dem Trierer Medienunternehmen „POLYBYTES“ und der virtuellen Brille „Oculus Rift“. Beendet wurde der Media Day mit der imposanten Präsentation des „Bewegtbildtheaters Antigone“, von Hochschul-Professor Johannes Conen aus Trier.

Im nächsten Jahr wird die Veranstaltung erneut vom Medien- und IT-Netzwerk Trier-Luxemburg angeboten. „Wir freuen uns wieder auf neue kreative Videoarbeiten aus der Region Trier-Luxemburg. Das Niveau bei unserer gelungenen Premiere hat bereits eine hohe Messlatte gelegt“, erklärte Projektleiter Ole Seidel vom mitl-Vorstand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.