Unfall auf der A 60: Vier teils schwer verletzte Personen – 2-jähriges Mädchen unter den Unfallopfern

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

PRÜM. Eine 32-jährige Frau aus dem Großraum Bitburg befuhr laut Polizei am Abend gemeinsam mit ihrer 2-jährigen Tochter die A 60 aus Prüm kommend in Fahrtrichtung Wittlich. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Waxweiler befanden sich zwei Rehe auf der Fahrbahn. Beim Versuch den Tieren auszuweichen, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kollidierte mit der rechtsseitigen Schutzplanke und schleuderte zurück auf die Fahrbahn, wo sie querstehend zum Stillstand kam. Aufgrund des heftigen Aufpralls ging der Motor sofort aus, sodass das Fahrzeug unbeleuchtet die Fahrbahn blockierte.

Ein 77-jähriger Mann aus dem Saarland, der im Nachfolgeverkehr an die Unfallstelle gelangte, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierte mit dem vorher verunfallten Fahrzeug.

Die insgesamt vier Insassen beider Fahrzeuge wurden teils schwerverletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme und der Räumung der Unfallstelle wurde die Autobahn ab der Anschlussstelle Prüm bis zur Anschlussstelle Waxweiler vollgesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Prüm, Niederprüm, Bleialf sowie die Bereitschaft der Autobahnmeisterei und die Polizei Prüm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.