Haftbefehl: Kripo nimmt 30-jährigen Drogendealer und Ehefrau bei Schweich fest

0
Symbolbild

Bildquelle: Rike/pixelio.de

TRIER. Erneut sind dem Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte der Kripo Trier zwei mutmaßliche Drogenstraftäter ins Netz gegangen. Nach langwierigen Ermittlungen nahmen die Beamten am Dienstagmorgen, 3. November, einen 30-Jährigen und seine 31-jährige Ehefrau fest. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen beide.

Erste Hinweise auf mögliche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz erreichten die Ermittler im Herbst 2014. Im Rahmen von sich anschließenden umfangreichen Ermittlungen, in denen unter anderem auch die Polizeien aus Bayern und Hessen maßgeblich beteiligt waren, stand der Tatverdächtige im Verdacht, zumindest seit 2012 gewinnbringenden Handel mit Betäubungsmitteln über das Internet zu betreiben. Konkret werfen Polizei und Staatsanwaltschaft ihm vor, synthetische Drogen wie Ecstasy und LSD sowie darüber hinaus Amphetamin und Cannabis im einstelligen Kilobereich verkauft zu haben.

Der Ehefrau liegt zur Last, den Tatverdächtigen bei seinem Drogenhandel unterstützt zu haben. Nachdem das Amtsgericht Trier auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier Haftbefehle gegen die Tatverdächtigen erließ, nahmen die Beamten der Kripo Trier die beiden gestern Vormittag, 3. November, an ihrem Wohnort in der Verbandsgemeinde Schweich vorläufig fest. Im Rahmen der Durchsuchung ihrer Wohnung fanden die eingesetzten Kräfte 65 Gramm Marihuana. Umfangreiches Beweismaterial, das noch ausgewertet muss, wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Das Ehepaar wurde noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Trier vorgeführt, der die Haftbefehle gegen beide bestätigte. Der Haftbefehl gegen die 31-jährige Frau wurde außer Vollzug gesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.