A Taste of Baroque: Das European Union Baroque Orchestra in Echternach

0
Foto: Philippe Hurlin

Bildquelle: Philippe Hurlin

LUXEMBURG. Unter der Leitung des charismatischen Cembalisten Lars Ulrik Mortensen wird das Echternacher Residenz-Orchester, das European Union Baroque Orchestra (EUBO) wieder mit einem festlichen Konzertprogramm in der Abteistadt Echternach in Luxemburg zu erleben sein und seine Besucher auf eine Zeitreise ins 17. und 18. Jahrhundert mitnehmen.

Das EUBO setzt sich jedes Jahr erneut aus jungen Musikern aus der gesamten Europäischen Union zusammen, die ein Jahr lang Konzerterfahrung mit führenden Barockspezialisten sammeln können. Vielfalt, nicht Einheit ist nicht nur das Prinzip des Klangkörpers, sondern auch dieses Programms. Es präsentiert den Querschnitt durch eine Epoche, die (in Anlehnung an die Kunstgeschichte) Barock genannt wird, für die aber auch der Begriff „Generalbass-Zeitalter“ vorgeschlagen wurde.

Auch die Werke dieses Programms stützen sich auf den „Generalbass“, die Verbindung einer Basslinie mit Harmonien, die der Komponist in arabischen Ziffern notierte, wobei die Ausführung der Akkordfolgen dem Interpreten überlassen bleibt.

Trotz dieser Gemeinsamkeit: die stilistischen Unterschiede zwischen Georg Muffat und Georg Philipp Telemann sind beträchtlich. Sie spiegeln auch die Veränderung der Mentalität und der musikalischen Vorlieben, die sich durch die Aufklärung vollzog. Mit Muffats Armonico tributo von 1682 wurden die ersten Concerti grossi überhaupt publiziert, mehr als 30 Jahre vor Arcangelo Corellis Concerto-Opus 6. Es sind Kompositionen, deren Aufführung in Rom unter Mitwirkung von Corelli vorbereitet wurde und die offensichtlich von ihm beeinflusst sind. Bei ihnen ist erkennbar, was die damals neue Musik auszeichnet – vor allem anderen die Nähe zu einem Publikum.

Die Musik emanzipierte sich in den Jahrzehnten danach schrittweise von einer „dienenden“ Kunst für Adelige zu einer klingenden Begleitung des bürgerlichen Lebens. Georg Philipp Telemanns Tafelmusik ist dafür exemplarisch. Telemann, der den Aufbau eines bürgerlichen Konzertlebens in Hamburg entschieden förderte , lieferte mit der Musique de Table von 1733, die in drei Lieferungen erschien, gleichsam die klingenden Voraussetzungen für eine Musik, die nicht auf monarchische Repräsentation zielt, sondern sich ins bürgerliche Leben einfügt. Jede der drei „Productionen“ besteht aus einer einleitenden Ouvertüre, gefolgt von einem Quartett, einem Concerto, einer Trio- und einer Solosonate und abgeschlossen mit einer prägnant-virtuosen „Conclusion“.

Als Solist des Abends wird Paul Bosworth an der Naturtrompete zu erleben sein, der den Werken Telemanns und Bibers einen festlichen, strahlenden Klang verleiht.

A Taste of Baroque
European Union Baroque Orchestra
Samstag – 14. November 2014 – 20:00 Uhr – TRIFOLION Echternach

Lars Ulrik Mortensen – Leitung & Cembalo
Aira Maria Lehtipuu – Konzertmeisterin
Paul Bosworth – Naturtrompete

Programm

G. Muffat Sonate 5 in G-Dur aus Armonico Tributo
H. Biber Sonate X in g-Moll aus Sonatae tam aris quam aulis servientes
Sonate IV in C-Dur aus Sonatae tam aris quam aulis servientes
A. Marcello Concerto für Oboe und Streicher in d-Moll
G.Ph. Telemann Overture, Suite & Conclusion in D-Dur aus der Tafelmusik II

DAUER: ca. 90 Minuten + Pause

TICKETS
Kat A: 30 EUR ● 18 EUR < 27 J.
Kat B: 20 EUR ● 12 EUR 27 J.

IN KOOPERATION MIT
„Echter’Barock“ ist ein gemeinsames Projekt von EUBO, dem Festival Echternach, dem TRIFOLION und der Stadt Echternach.

KARTENVORVERKAUF
Ticket Service: 9, parvis de la Basilique | L-6486 Echternach | Tel.: +352 26 72 39-500 (Mo–Fr: 13–17 Uhr) | ticket@trifolion.lu | www.trifolion.lu

Festival International Echternach: Tel : +352 72 99 40 (Mo-Fr : 13-17 Uhr) www.festivalechternach.lu

Luxembourg Ticket: www.luxembourgticket.lu | Tel.: +352 47 08 95 -1 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ticket Regional: www.ticket-regional.de | Tel.: +49 (0)651 – 97 90 777 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

European Union Baroque Orchestra

Das European Union Baroque Orchestra ist seit 2008 als Residenzorchester in Echternach zu Hause. Mit ungefähr vier Konzerten pro Jahr, inklusive Familienkonzerten, Besuchen in Schulklassen, Proben und Projekten mit lokalen Chören und der Musikschule Echternach leistet es einen großen Beitrag zur musikalischen Vielfalt in Echternach.

Das EUBO rekrutiert sich jedes Jahr neu aus jungen Musikern der gesamten Europäischen Union, die während eines Jahres Erfahrungen mit führenden Barockspezialisten sammeln und weltweit auf Tournee gehen.
Die speziell für Echternach konzipierte Konzertreihe Echter‘ Barock ist eine Kooperation des EUBO, der Stadt Echternach, des Festival International Echternach und des TRIFOLION Echternach.

Zudem wird das EUBO vom Kulturministerium Luxemburg und mit seinem Projekt, einer mobilen Barockakademie, innerhalb des EU-Förderprogrammes „Creative Europe“ von der Europäischen Kommission unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.