Aufsteiger Mehring als Außenseiter nach Völklingen

0

MEHRING. Der 15. Spieltag der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar führt den SV Mehring am Samstag zum SV Röchling 06 Völklingen. Um 14.30 Uhr wird die Partie im Hermann-Neuberger-Stadion angepfiffen. In der Tabelle sind die auf Rang sieben notierten Saarländer derzeit sieben Plätze und fünf Zähler besser als die Moselaner notiert.

Große Erleichterung herrschte im Lager des Aufsteigers, nachdem am vergangenen Samstag die Durststrecke von zuvor neun Partien ohne dreifachem Punktgewinn beendet worden war: Lag die Mannschaft von Trainer Frank Meeth zur Pause gegen den FC Arminia 03 Ludwigshafen noch mit 0:1 im Hintertreffen, hieß es am Ende 4:1 – und das auch in der Höhe verdient. Coach Meeth müsste indes lügen, wenn er jetzt von einer erheblich besseren Stimmung innerhalb seiner Mannschaft sprechen würde: „Die Moral war auch vorher intakt, die Jungs haben immer an sich geglaubt und in jedem Training und den Spielen Gas gegeben. Es ist schön, dass sie nun auch mal für ihren Aufwand belohnt wurden.“ Völklingen erwartet er ähnlich wie zuletzt Ludwigshafen, nämlich „robust, spielstark und mit viel Erfahrung“. Ob Sammer Mozain, Murat Adigüzel, Pascal Stelletta oder Athanasios Noutsos: Sie alle verfügen über viel Klasse und Routine.

„Da hat ja jeder von denen schon fast mehr Oberliga-Einsätze auf dem Buckel wie meine gesamte Truppe“, versucht Meeth den gravierenden Unterschied zwischen seinem Team und dem seines Kollegen Günter Erhardt aufzuzeigen. Die taktische Variante, den schnellen Domenik Kohl offensiv einzusetzen, plant er auch am Samstag ein. „Insgesamt gilt es, aggressiv und mit schnellem Umschaltspiel dagegen zu halten“, betont Meeth. Der junge Yannik Thömmes habe gegen Ludwigshafen seine Chance von Beginn an genutzt, so der Coach weiter, „deshalb wird er auch wieder in der Startelf stehen.“

Andreas Hesslein (ausgeheilte muskuläre Beschwerden) und Marcel Selmane (laborierte an Rückenproblemen) sind wieder im Training. Zumindest für Hesslein kommt aber ein Einsatz am Samstag nach Einschätzung von Frank Meeth noch zu früh.

Mit dem 5:2-Heimsieg über die SpVgg Burgbrohl und dem jüngsten 1:0 in Gonsenheim lieferte der SV Röchling Völklingen die passenden Antworten auf die beiden Auswärtsniederlagen zuvor. Im engmaschigen Mittelfeld der Oberliga sind die Saarländer damit auf Rang sieben geklettert. Dennoch: Insgesamt hatte man sich vom bisherigen Saisonverlauf (noch) etwas mehr versprochen.

Unterdessen vermeldet der SV Mehring noch einen Neuzugang: Tom Wüstenberg wechselt vom Rhein an die Mosel. In der zurückliegenden Saison absolvierte der Mittelfeldspieler ein Dutzend Einsätze für den Bonner SC in der A-Junioren Bundesliga West. Durch das Studium des 19-Jährigen in Trier wurde die Verpflichtung möglich. Mitwirken kann Wüstenberg in Völklingen aber noch nicht, da er sich im Training eine Bänderdehnung zugezogen hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.