«Warum gehst Du nicht einfach?»

0

Bildquelle: pixabay

TRIER. Im Rahmen der Diskussionsreihe zu ausgewählten Themen der Arbeit der Beratungs- und Fachstelle findet am 12. November im Selbsthilfecafé des Frauennotrufs um 19.30 Uhr ein Vortrag für Frauen zum Thema Gewalt in Paarbeziehungen statt.

Warum gehst Du nicht einfach…? Wieso bleiben Frauen bei Gewalt in Paarbeziehungen? Diese Fragen stellen sich häufig Angehörige, Freundinnen, Helfende und betroffene Frauen selbst, die oft über lange Zeit in einer Paarbeziehung bleiben, in der sie psychischer, physischer und auch sexueller Gewalt ausgesetzt sind.

Im Vortrag werden psychologische Aspekte zur Entstehung von Zwiespalt und Widersprüchlichkeit sowie die Auswirkungen der Gewalt näher beleuchtet. Zudem werden Signale aufgezeigt, die auf eine bestehende Gewaltdynamik hinweisen und Frauen frühzeitig warnen können.

Die Referentin Beate Hecker arbeitet als Sozialpädagogin in der Interventionsstelle Trier.

Veranstaltungsort: Frauennotruf Trier, Ostallee 27, 54290 Trier. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bitte telefonisch unter: 0651-49777 oder per Mail an info@frauennotruf-trier.de

FRAUENNOTRUF TRIER

Unser Selbstverständnis

Wir sind Frauen und arbeiten für Frauen. Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt Frauen, die sexualisierte Gewalt erlitten haben. Hierbei ergreifen wir ganz bewusst Partei für die Frau.

Allerdings bewerten wir ihre Situation nicht als individuelles Einzelschicksal. Vielmehr gehen wir davon aus, dass Gewalt gegen Frauen ein gesellschaftliches Problem ist, dessen Grundlage die ungleichen Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern darstellt.

Wir begegnen diesen Verhältnissen mit großem Veränderungswillen, Einsatzbereitschaft und Engagement, Kreativität und Humor und mit unter auch provokativ.

Wir brauchen Sie

Wir brauchen Sie als aufmerksame Person mit Ihrer Bereitschaft hinzusehen, wo Gewalt verübt wird und unterstützend einzugreifen.

Wir brauchen Sie als Person, die bereit ist, eindeutig Position gegen sexualisierte Gewalt zu beziehen.
Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit finanziell und ideell unterstützen wollen.
Wir freuen uns auch, wenn Sie aktiv in der Vereinsarbeit mit machen möchten.

Wenn sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Wir bieten für betroffene Mädchen und Frauen

Betroffene von Gewalt erhalten von den Frauennotrufmitarbeiterinnen Unterstützung und Hilfe. Wir hören Ihnen zu, wir bieten Ihnen Beratungsgespräche an, begleiten Sie bei Anzeige und Prozess und organisieren Selbsthilfegruppen.

Darüberhinaus organisieren wir ein Kulturprogramm für Frauen im Selbsthilfe-Cafe des Frauennotrufs. Hier gibt es verschieden Angebote z.B. Selbstbehauptungsseminar für Mädchen und junge Frauen, EFT Vortrag und Workshop zur Technik der Klopfakupressur, Schreib- und Kreativatelier zur Selbststärkung und Voträge zu ausgewählten Themenbereichen.

Noch mehr Informationen zum Frauennotruf Trier gibt es HIER.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.