100 Gramm Marihuana geraubt: Täter zu Freiheitsstrafen verurteilt

0

Bildquelle: florentine/pixelio.de

TRIER. Die dritte Große Strafkammer hat heute in einem Urteil zwei junge Männer zu Freiheitsstrafen verurteilt. Die beiden Angeklagten wurden des besonders schweren Raubes in Tateinheit mit Sichverschaffen von Betäubungsmitteln in sonstiger Weise für schuldig befunden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig

Gegen den 24-Jährigen verhängte das Gericht eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten. Der 22-Jährige Angeklagte wurde unter Einbeziehung von mehreren Einzelgeldstrafen aus einer früheren Straferkenntnis zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt.

best-car-wash-trier-app

Den jungen Männern wird vorgeworfen, am 10. März in einem Studentenappartment in der Nähe der Universität Trier einen schweren Raub begangen zu haben. Sie sollen dort einen Zeugen aufgesucht haben, der den 24-Jährigen mit Drogen versorgte, um diesem 100 Gramm Marihuana zu entwenden.

Während des Besuchs täuschten sie dem Zeugen eine Kaufabsicht vor. Als der 24-Jährige die Betäubungsmittel erhalten hatte, richtete der der 22-Jährige ein Taschenmesser auf den Zeugen. Beide verließen dann gemeinsam die Wohnung, ohne die Betäubungsmittel zu bezahlen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.