Autoknacker an der Mosel unterwegs

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

KONZ. Wie die Polizei mitteilt, wurden am Montag in Konz und in Wellen insgesamt vier Fahrzeugaufbrüche gemeldet und angezeigt. Insbesondere Autoradios und Navigationsgeräte standen dabei im Fokus der Täter.

Die Spur der dreisten Diebe zieht sich von dem Mitfahrerparkplatz bei Möbel Martin in Konz über eine Zufahrt zum Moselufer etwa 400 Meter außerhalb der Ortslage Wellen bis zum Mitfahrerparkplatz in Wellen am Grenzübergang nach Luxemburg. Alle Taten ereigneten sich vermutlich in den frühen Morgenstunden.

Um in den Innenraum der Fahrzeuge zu gelangen, schlugen die Täter die Seitenscheiben ein oder hebelten diese auf. Durch die rohe Gewaltanwendung übersteigt der entstandene Schaden deutlich den Wert des erlangten Diebesgutes, auch wenn die genaue Schadenshöhe zurzeit noch nicht bekannt ist.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei alle Autofahrer erneut davor Gegenstände sichtbar im Fahrzeug abzulegen. Autoknacker haben es in der Regel besonders auf Navigationsgeräte, Autoradios, Mobiltelefone sowie sonstige zurückgelassene Wertsachen abgesehen. Dies schafft Anreize für Diebe. Auch Papiere und Bargeld sollten nicht ins Handschuhfach gelegt werden, sondern beim Verlassen des Fahrzeuges immer mitgenommen werden.

Die Polizeiinspektion Saarburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Saarburg (06581 – 9155 0) oder der Polizeiwache Konz (06501 – 92680) zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.