„Steff“ Becker unterstützt 1. Trierer Spendenlauf

0
Steff Becker und Band unterstützen den Trierer Spendenlauf. Foto: steffbeckerband.de

Bildquelle: Steff Becker Band GbR

TRIER. Beim 1. Trierer Spendenlauf am 25. Oktober kann sich jeder gehend oder laufend für die Integration von Flüchtlingen einsetzen. Wenn alles klappt, wird es die bisher größte Laufveranstaltung in Trier, vielleicht sogar in Rheinland-Pfalz. Ein Teil des Rahmenprogramms steht bereits fest. Steff Becker, einer der profiliertesten Musiker der Region, hat kurzerhand seine Unterstützung zugesagt — zusammen mit seiner Band.

Becker sieht es als eine Verpflichtung an, Menschen die Not geraten sind, zu helfen. Besonders mit dem Blick in die Vergangenheit und seinem Anspruch, diese nicht zu vergessen, sollten wir uns den Aufgaben, die aktuell auf uns zukommen, mit voller Kraft und offenen Armen stellen. Für ihn gibt es keine Grenzen, weder im Kopf noch auf der Landkarte.

Wir sind alle Weltbürger – egal wo. Er erlebt Tag für Tag in seiner Arbeit im Palais e.V., welch große Bereicherung die Flüchtlinge auch bezogen auf Kultur, Musik, Handwerk, Medizin und damit für die Zukunft in unserem Land sein werden. Das Leben ist das höchste Gut. Jeder hat ein Recht darauf ohne Wenn und Aber, so sein Credo. Deshalb gibt es in seiner Band auch keine Ausländer sondern nur Musiker. Er freut sich, mit Marco Dühr, Behnam Hassani und Thomas Bitdinger auf den 25. Oktober und eine tolle Veranstaltung in Trier.

Laufende Unterstützung erhält die Veranstaltung auch durch den Lauftreff SV Olewig, dessen Leiter Christoph Heckel zusagte, dass 12 bis 15 Lauftreffmitglieder während der gesamten Laufzeit auf der Strecke sein werden. Für ihn ist die Unterstützung ein Teil des Spirits, den er an der Läuferszene im Trierer Land so schätzt. Ihre Unterstützung haben auch Teams von „getFit“ um Laufcoach Jens Nagel und des LT Schweich um den Vorsitzenden Dirk Engel bereits zugesagt. Meldungen sind möglich unter www.trierlaeuft.de. Die Spendensumme beläuft sich zur Zeit auf 3.700 Euro, dafür sagen wir schon einmal danke an alle, die die Aktion unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.