Unfall auf der A 64: Betrunkener Porsche-Fahrer wird schwer verletzt

0

Bildquelle: lokalo

SCHWEICH. Am späten Freitagabend war gegen 23.20 Uhr ein 41-jähriger Porsche-Fahrer aus der Region zunächst auf der A 64 aus Luxemburg kommend in Richtung Trier unterwegs. Etwa einen Kilometer vor dem Parkplatz „Markusberg“ verlor der Porsche-Fahrer infolge Alkoholeinflusses die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Nachdem er mit der dortigen Schutzplanke kollidierte, setzte er seinen Pkw rückwärts und fuhr auf der linken Fahrspur entgegen der Fahrtrichtung weiter. Nach circa 300 Metern kam der Porsche unfallbeschädigt auf der linken Spur zum Stehen.

Ein nun aus Richtung Luxemburg kommender Fahrer eines Ford Transit konnte einen frontalen Zusammenstoß mit dem Unfallverursacher gerade noch vermeiden, so dass es lediglich zu einer seitlichen Kollision mit dem Porsche kam.

Der Unfallverursacher wurde laut Polizeiangaben vermutlich schwer verletzt in das Brüderkrankenhaus nach Trier gebracht. Zu weiteren Personenschäden kam es nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Wegen Bergungsarbeiten musste die A 64 in Richtung Trier stellenweise vollgesperrt werden. Die Räumungsarbeiten waren gegen 01.30 Uhr beendet und die Fahrbahn in Richtung Trier wieder freigegeben.

Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei Schweich, die Freiwilligen Feuerwehren aus Langsur und Mesenich sowie der Malteser Hilfsdienst aus Welschbillig.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen werden an die Polizeiautobahnstation in Schweich (06502-91650) erbeten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.