Letztes Tennisturnier der Saison beim TC Trier

0
Simone Göbel (rechts) gratuliert der Siegerin Ina Leinenweber. Foto: Turnierleitung TCT

TRIER. Am letzten Septemberwochenende fand auf der Anlage des TC Trier, des ältesten Tennisvereins der Stadt, das 2. LK-Turnier für Damen und Herren statt. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften rund 40 Tennisspielerinnen und Tennisspieler um die letzten Punkte der Saison und den Turniersieg auf der Anlage am Moselstadion. Darüber hinaus erwartete die Teilnehmer ein Preisgeld von insgesamt 650 Euro und zahlreiche attraktive Sachpreise.

Besonders freuten sich die Mitglieder des TCT über die vielen ehemaligen Jugendspieler des Vereins, die wegen des Turniers den Weg aus ganz Deutschland wieder auf die Tennisanlage ihres Stammvereins am Moselstadion gefunden hatten.

Bei den Damen dominierten die Lokalmatadorinnen. Alexandra Herrmann besiegte im Viertelfinale die Ürzigern Jördis Mettler glatt mit 6:0, 7:6 und traf dann im Halbfinale auf ihre an Nummer 1 gesetzte Vereinskameradin Simone Göbel, die kampflos in die Runde der letzten Acht eingezogen war. In einem hart umkämpften Dreisatz-Match setzte sich Göbel mit 7:5, 3:6 und 10:7 durch. In der unteren Hälfte hatte Lisa Rude (DJK Mainzer Sand) zunächst die Koblenzerin Selina Rude eliminiert, war dann aber gegen Ina Leinenweber (TC Trier) chancenlos, die mit einem glatten 6:3, 6:2-Erfolg den Endspieleinzug schaffte. Im vereinsinternen Duell um den Turniersieg musste der Champions-Tiebreak entscheiden. Ina Leinenweber schlug die leicht favorisierte Simone Göbel nach drei hart umkämpften Sätzen mit 4:6, 6:2 und 10:8. Der dritte Platz ging kampflos an Alexandra Herrmann, da Lisa Rude zurückgezogen hatte.

Das Männerturnier begann mit einer großen Überraschung, denn der an Nummer 2 gesetzte Alpar Benedek (TC Trier) schied im Auftaktmatch gegen seinen Vereinskameraden Robert Meyer mit 1:6, 2:6 aus. Torben Mettler (TC Bernkastel-Kues), der im Achtelfinale gegen den Saarbrücker Ademola Abass-Adesina mit 6:3 und 7:6 gewonnen hatte, war auch für Meyer zu stark. Mit 6:3, 6:4 erreichte der Moselaner das Endspiel.

In der oberen Hälfte marschierte der an Nummer 1 gesetzte Elmar Stein (TC Blau-Weiß Maxdorf) ohne Satzverlust ins Endspiel. Hier war der Trierer Michael Braun im Viertelfinale an Lajos Basten (TC SW Frankfurt) gescheitert. Im Finale erwies sich Stein auch für Mettler als eine Nummer zu groß und machte mit seinem Gegner beim 6:1, 6:0 kurzen Prozess. Das Spiel um den dritten Platz zwischen Lajos Basten und Robert Meyer wurde beim Stand von 3:2 für Basten im ersten Satz abgebrochen.

Der Lohn für die Leistungen: Pokale und Sachpreise des LK-Turniers. Foto: Markus Grundhöfer
Der Lohn für die Leistungen: Pokale und Sachpreise des LK-Turniers. Foto: Markus Grundhöfer
Die beiden Turnierleiterinnen Simone Göbel und Anne Allar zogen nach dem Turnier ein positives Fazit. „Besonders erfreulich war, dass wird die Teilnehmerzahl im Gegensatz zum vergangenenn Jahr verdoppeln konnten“, sagte Allar, „dieser Trend soll sich in Zukunft fortsetzen.“ Die Vorzeichen stehen gut, „weil wir viele positive Rückmeldungen bekommen haben“, sagte Simone Göbel, „wir hoffen, dass die die da waren wiederkommen und wir noch weitere neue Teilnehmer begrüßen können.“

Ein großes Dankeschön richten die Turnierleiterinnen „an die Sparkasse Trier, die das Turnier als Hauptsponsor unterstützte und so den großen Erfolg überhaupt erst ermöglichte“.

Damen-Einzel,Finale: Ina Leienweber — Simone Göbel (beide TC Trier) 4:6, 6:2, 10:8, Spiel um Platz 3: Alexandra Herrmann (TC Trier) — Lisa Rude (DJK Mainzer Sand) kampflos für Herrmann

Herren-Einzel, Finale: Elmar Stein (TC Blau-Weiß Maxdorf) — Torben Mettler (TC Bernkastel-Kues) 6:1, 6:0, Spiel um Platz 3: Lajos Basten (TC SW Frankfurt) — Robert Meyer (TC Trier) 3:2, Aufgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.