Erwin-Berg-Memorial: Teams komplett – Tolle Souvenirs zu ersteigern

0
Kicken für den guten Zweck. Im Gedenken an Erwin Berg treten am Freitag in Konz-Niedermennig bekannte Fußballer der Region gegeneinander an. Foto: privat

TRIER. Das Rahmenprogramm steht inzwischen, die Resonanz ist enorm: Ein Fußballspiel unter ganz besonderen Vorzeichen findet am Freitag, 9. Oktober, 17.30 Uhr, auf der Sportanlage des SV Krettnach in Konz-Niedermennig statt. In Erinnerung an den kürzlich im Alter von nur 61 Jahren verstorbenen, langjährigen Fußballtrainer Erwin Berg messen sich frühere Schützlinge von ihm als „Erwins Eleven“ und die „Kicker gegen Krebs“ in einem Benefizfußballspiel, dessen Erlös zu gleichen Teilen an die Villa Kunterbunt, die Palliativstation des Mutterhauses und die Hospizstiftung in Trier fließt.

Bereits um 16 Uhr messen sich an diesem Tag die Bambini des gastgebenden SV Krettnach, des SV Konz und der DJK St. Matthias Trier in einem Dreierturnier. Die jungen Kicker werden später auch mit den „Großen“ einlaufen. Kurz vor der Partie, die von Ex-Bundesligareferee Alfons Berg geleitet wird, stellt sich Schirmherr Dr. Peter Krapf den Moderatoren Willi Rausch und Andreas Arens zum Interview. Auch weitere, frühere Weggefährten von Erwin Berg, der zuletzt den SV Krettnach und davor unter anderem den FSV Salmrohr, den SV Mettlach, bei Eintracht Trier, dem SV Prüm und dem SC 07 Idar-Oberstein trainiert hat, sollen zu Wort kommen.

Um eine möglichst hohe Spendensumme zu erzielen, kann und soll bei freiem Eintritt nicht nur fleißig gespendet und verzehrt werden, sondern bietet sich bei Versteigerungen auch noch die Möglichkeit, exklusive Fußballsouvenirs zu erwerben. Unter anderem warten signierte Trikots des aus Trier stammenden Augsburger Bundesligaprofis Dominik Kohr, des aktuellen Frauen-Champions-League-Siegers 1. FFC Frankfurt, des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und ein Trikot von Borussia Dortmund aus der Saison 2014/15 mit den Unterschriften des Kaders auf neue Besitzer.

Die Kader der beiden Teams, die das Benefizspiel beim Erwin-Berg-Memorial bestreiten, sind inzwischen nahezu komplett. „Wir hatten weit über 20 Zusagen. Auch viele von uns haben unter Erwin Berg gespielt oder kannten ihn zumindest sehr gut“, berichtet Uwe Heinsdorf, früherer Regionalligaspieler des FSV Salmrohr und 2011 Initiator der „Kicker gegen Krebs“. Er kündigt unter anderem bekannte hiesige Kicker-Größen wie Markus Kuhnen, Michael Schmitt, Patrick Zöllner, Frank Meeth, Karl-Heinz Gräfen und Matthias Schömann an. In der von Erwin Bergs Sohn Manuel und Stefan Fleck zusammengestellten Auswahl „Erwins Eleven“ spielen derweil unter anderem die Hubo-Brüder Nico und Manuel, Oleg Tintor, Karl-Heinz Kieren, Robert Palikuca, Jörg Lauer, Harald Marbach, Christian Geib, Jürgen Müller und neben Stefan Fleck auch dessen Bruder Michael – alle bringen sich nicht nur auf dem Platz, sondern auch mit einer Spende ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.