Mehring steht im Rheinlandpokal-Achtelfinale

0

Bildquelle: Archiv

KASEL. „Haarsträubend“ fand Frank Meeth, Trainer des Fußball-Oberligisten SV Mehring den Umgang seiner Schützlinge mit den Chancen im Spiel der 3. Runde des Bitburger Rheinlandpokals. Der Favorit setzte sich letztlich beim Bezirksligisten SG Ruwerteal mit 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung durch.

Schon in der Runde zuvor hatten die Moselaner bei der SG Buchholz erst nach 120 Minuten die Oberhand behalten. Auch dort hatten sie viele Chancen liegen lassen und gleichzeitig große Unsicherheiten in der Abwehr gezeigt. Nach dem Sieg in Kasel bezeichnete Meeth einige Aktionen, die vergebene Möglichkeiten nach sich zogen, als „Slapstick“.

Dabei begann alles planmäßig für den zwei Klassen höher angesiedelten Gast. Nach Zuspiel von Domenik Kohl brachte Jan Brandscheid die Meeth-Elf bereits in der 9. Minute in Führung. Danach ließen Marc Mees, Kevin Heinz und Sebastian Schmitt etliche Chancen liegen, scheiterten auch häufig am Ex-Mehringer Felix Kloy im Kasten der SG. Kurz vor der Pause folgte die Quittung, als Torsten Schuh für den Bezirksligisten mit einem Schuss in den Winkel den Ausgleich erzielte.

Auch nach dem Wechsel gingen die Gäste fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um und wären dafür um ein Haar noch bestraft worden. Schlussmann Philipp Basquit verhinderte in der Nachspielzeit bei einem Kopfball von Nikola Wagner das Aus des Oberligisten. In der Verlängerung gelang dann erneut ein früher Treffer – Marc Mees drückte ein Zuspiel von Jan Brandscheid über die Linie. Als der Ruwertaler Simon Krugmann dann mit Gelb-Rot vom Feld musste (112.) brachte der Favorit den Sieg über die Zeit. Im Achtelfinale wartet auf den SVM wohl ein noch schwierigerer Gegner. Der TuS Kirchberg (Bezirksliga Mitte) ist nach einem Sieg über die TuS Koblenz in die Runde der letzten 16 eingezogen. Spieltermin ist voraussichtlich der 14. Oktober (19.30 Uhr).

Der FC Bitburg setzte sich mit 3:0 beim SV Föhren durch und ist im Achtelfinale Gastgeber von Titelverteidiger FSV Salmrohr. Die 3. Runde des Bitburger Rheinlandpokals wird am heutigen Abend mit der Partie des Rheinlandligisten TuS Mosella Schweich gegen die Trierer Eintracht (19.30 Uhr) abgeschlossen.

Ergebnisse 3. Runde: SG Ruwertal – SV Mehring 1:2 n.V., TuS Oberwinter – SG Mendig 4:3, SV Föhren – FC Bitburg 0:3
Achtelfinale: VfB Linz – SG 06 Betzdorf, FC Cosmos Koblenz – Spfr. Eisbachtal, SG Neitersen – FC Blau-Weiß Karbach, SG Niederroßbach – TSV Emmelshausen, TuS Oberwinter – TuS Mayen, FC Bitburg – FSV Salmrohr, TuS Kirchberg – SV Mehring, SG Neumagen-Dhron – Sieger aus TuS Mosella Schweich/SV Eintracht Trier 05. Termin für alle Achtelfinalspiele ist Mittwoch, 14. Oktober 2015, Verlegungen sind möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.