Busunglück in Luxemburg: Acht Menschen verletzt

0
Foto: Polizei Luxemburg

Bildquelle: Polizei Luxemburg

CLERF. Am frühen Dienstagmorgen kam es im luxemburgischen Ort Clerf zu einem dramatischen Busunfall. Ein mit acht Personen besetzter Bus stürzte dabei von einer Brücke des 1100 Einwohnerortes und landete auf dem Dach liegend in einem kleinen Fluss.

Der Unfall, bei dem alle acht Insassen des Busses verletzt wurden, ereignete sich laut Polizei gegen 8.30 Uhr.

Auf regennasser Fahrbahn verlor der Busfahrer in einer scharfen Kurve die Kontrolle, sodass das Heck ausbrach und das Fahrzeug samt Insassen von einer Brücke in die „Klierf“ stürzte. Alle acht Busreisenden des auf dem Dach liegenden Busses wurden durch den schweren Aufprall teils schwer verletzt. Ein Fahrgast wurde durch den Unfall so unglücklich eingeklemmt, dass er erst nach einer Stunde durch die Rettungskräfte befreit werden konnte.

Die verletzten Passagiere, sieben Jugendliche und der Busfahrer, wurden in die umliegenen Krankenhäuser der Stadt Luxemburg und Ettelbrück gebracht.

Die zahlreichen Rettungskräfte aus der Region wurden vor Ort von den örtlichen freiwilligen Feuerwehren unterstützt, was eine schnelle Rettung der Passagiere ermöglichte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.