Gehbehinderter Mann stürzt mit Rollstuhl in die Mosel

2

Bildquelle: wikipedia.de

SCHWEICH. Wie die Polizei in Schweich heute mitteilt, ist am Mittag gegen 13 Uhr ein 77-jähriger Mann mit seinem Elektrorollstuhl in der Nähe des Yachthafens Pölich an die Mosel gefahren, um dort eine geeignete Angelstelle zu finden.

Hierbei fuhr der gehbehinderte Mann mit seinem Fahrstuhl offensichtlich zu nah an die Uferböschung, verlor dabei das Gleichgewicht und kippte mit seinem Rollstuhl in die Mosel. Der bis zur Brust im Wasser hängende Mann konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien und drohte abzutreiben.

Vorbeikommende Sportbootfahrer wurden auf die Lage des Mannes aufmeksam. Einer der aufmerksamen Bootsfahrer sprang ins Wasser, schwamm zu dem älteren Herrn und rettete diesen noch vor Eintreffen der Rettungskräfte an Land.

Der 77-Jährige war glücklicherweise lediglich durchnässt und konnte nach Erstuntersuchung der vor Ort befindlichen Notärztin nach Hause entlassen werden.

Der Elektrorollstuhl wurde durch die Feuerwehr aus der Mosel geborgen. Neben der Feuerwehren aus Schweich und Pölich waren auch die DRK-Wache Schweich, der Rettungshubschrauber der Air-Rescue Luxemburg und die Polizei Schweichim Einsatz.

Dank dem beherzten Eingreifen der Sportbootfahrer konnte Schlimmeres verhindert werden.

2 KOMMENTARE

  1. wäre das jetzt nicht der Zeitpunkt behördlicherseits zu verfügen dass Elektrorollstühle mit einer Schwimmhilfe ausgestattet werden müssen ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.