8-jähriger Junge in Hotel getötet – Onkel gesteht die Tat

0

Bildquelle: Polizeiberatungsstelle

EMMENDINGEN/BERNKASTEL-KUES. Ein 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich wurde nach dem Mord an seinem 8-jährigen Neffen dem Haftrichter vorgeführt und in die Vollzugsanstalt Freiburg eingeliefert.

Am vergangenen Sonntag erschien kurz vor 10 Uhr ein 27-jähriger Mann im Polizeirevier in Emmendingen (Baden-Württemberg) und teilte den Beamten mit, dass er seinen 8-jährigen Neffen getötet habe. Aufgrund der Angaben des Mannes wurde unmittelbar darauf die Leiche eines Jungen in einem Zimmer eines Hotels aufgefunden.

Es stellte sich heraus, dass der 27-jährige Täter, der aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich stammt, gemeinsam mit seinem 8-jährigen Neffen, ebenfalls aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich stammend, einen Ausflug zu einem Freizeitpark in Baden-Württemberg geplant hatte. Dieser endete für den Jungen tödlich.

Nach einer am Montag im Institut für Rechtsmedizin in Freiburg durchgeführten gerichtsmedizinischen Untersuchung steht jetzt fest, dass der 8-Jährige von seinem Onkel in einem Hotelzimmer mit einem Messer getötet wurde.

Da der Mann die Tat einräumte, konzentrieren sich die Ermittlungen der Polizei nun weiter auf das bisher unbekannte Tatmotiv. Dabei werden die Beamten des Kriminalkommissariats Emmendingen von ihren Kollegen in Rheinland-Pfalz unterstützt, welche bei der Suche nach den Gründen für die Tat auch das Umfeld von Täter und Opfer beleuchten.

Derzeit gibt es noch keine konkreten Anhaltspunkte dafür, wie und weshalb es zu dem Geschehen am vergangenen Sonntag in dem Emmendinger Hotel kam. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.