Bitburg erhält neue Ladestation für Elektroautos

0
An der neuen Ladesäule für Elektroautos betankten Ingolf Bermes, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Bürgermeister Joachim Kandels und RWE-Kommunalbetreuer Marco Felten (v.l.) symbolisch zwei Elektrowagen von RWE und der Kreissparkasse Bitburg-Prüm. / Foto: RWE

Bildquelle: RWE

BITBURG. Am Bedaplatz in Bitburg steht ab sofort eine öffentliche Ladestation zur Verfügung. Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm fördert dabei die Innovation der Elektromobilität und ermöglicht kostenfreies „betanken“ von Elektroautos.

„Das Thema Elektromobilität ist ein Zukunftsthema, das wir auch in der Stadt Bitburg weiter vorantreiben wollen“, sagte Bürgermeister Joachim Kandels, der die neue Stromtankstelle heute offiziell in Betrieb nahm. „Die öffentlichen Ladestationen sind die Grundlage für eine flächendeckende Einführung von Elektroautos und Entscheidungshilfe für potenzielle Käufer. Deswegen bieten wir auch im Bereich der Infrastruktur gerne weitere Angebote für die Fahrer von Elektroautos und unterstützen den nachhaltigen Einsatz von Ressourcen.“

„Mit unserem Engagement im Bereich Elektromobilität leisten wir einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Wir sorgen für die Infrastruktur, ohne die eine alltägliche Nutzung von Elektroautos nicht möglich ist“, erklärte RWE Kommunalbetreuer Marco Felten.
Ingolf Bermes, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, betonte: „Nachhaltigkeit und Klimaschutz geht uns alle an. Deswegen fördern wir den Wandel zur Elektromobilität. Wir gehen mit einem guten Beispiel voran und machen die innovative Technik für die Menschen in unserer Region greifbar.“

Für die Nutzer von Elektroautos steht bereits heute ein Netz von Ladestationen bereit. Alleine RWE betreibt im Großraum Trier rund zwanzig Ladesäulen im Umkreis von 50 Kilometern, vorwiegend mit kommunalen Partnern. Bitburg verfügt über zwei RWE-Säulen für Autostrom im Stadtgebiet. Neben der heute in Betrieb genommenen Station steht eine Lademöglichkeit an der Römermauer 3 zur Verfügung.

Die öffentlichen Ladesäulen sind dabei Teil von Deutschlands größtem Ladestationsnetz. Davon profitieren nun die Bürgerinnen und Bürger in der Region Bitburg, die jetzt ihre Elektro-Fahrzeuge mit Strom betanken können. Leistungsfähige Batterien in den Elektrofahrzeugen ermöglichen bereits jetzt Reichweiten von deutlich über 100 Kilometern bis zu 250 Kilometern. Durch die automatische Identifizierung über das Ladekabel funktioniert die Aufladung zudem unkompliziert.

Im Anschluss an den Pressetermin übergab RWE darüber hinaus das dritte E-Bike an die Stadtverwaltung. Die kostenlos zur Verfügung gestellten Räder nutzen die Mitarbeiter der Verwaltung künftig für kurze und gesunde Dienstfahrten im Stadtgebiet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.