Musik aus dem Schwalbennest – Echo-Preisträger Gilles Leyers im Trierer Dom

0

TRIER. Gilles Leyers, ein junger Luxemburger Konzertorganist, spielt am Samstag, 5. September, die dritte „Musik aus dem Schwalbennest“ im Trierer Dom.

Das halbstündige Orgelkonzert um 11.30 Uhr bietet Musik von Johann Sebastian Bach („Nun danket alle Gott“ aus Kantate 79 in einer Transkription von Virgil Fox), die Pavane von Gabriel Fauré und „A song of sunshine“ von Alfred Hollins.

Den Abschluss des farbenreichen Programms macht der „Marche sur un thème de Haendel“ von Alexandre Guilmant. Auch der Hirtengott Pan in der Domorgel hat wieder einen kurzen Auftritt.

Der Organist Gilles Leyers studierte nach höchsten Auszeichnungen am Konservatorium der Stadt Luxembourg am Amsterdamer Konservatorium und erhielt als erster Luxemburger 2010 den renommierten ECHO-Preis als Nachwuchsorganist des Jahres.

Er ist Titularorganist der großen Stahlhuth-Orgel von 1912 in Dudelange und der Westenfelder-Orgel der alten Kirche St. Michel in Luxembourg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.