Weltrekordversuch – In 16 Tagen 80 Lesungen

0
Foto: Torsten Silz/ddp

Bildquelle: Leserattenservice GmbH

BITBURG. Am Donnerstag, 17. September, können sich alle lesebegeisterten Kinder auf ein besonderes Highlight freuen. Der bekannte Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel tritt im RWE Energieladen an der Römermauer 7 in Bitburg mit einem Mix aus Sprachkunst und Spontanschauspiel auf.

Die Lesung dauert von 16.30 Uhr bis 18 Uhr und ist für Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren geeignet. Der Eintritt ist frei.

Interessierte Kinder können sich unter der E-Mail veranstaltungenregionsued@rwe.com zu diesem spannenden Event anmelden. Schnelligkeit lohnt sich dabei, denn es stehen nur 30 Plätze für die attraktive Lesung bereit. Auf alle Teilnehmer wartet zudem eine kleine Überraschung zum Mitnehmen. Während der Veranstaltung für die Kinder haben die Eltern im RWE Energieladen die Möglichkeit, sich kostenlos bei einem kleinen Imbiss über alle Themen rund um Energie zu informieren.

Weltrekordversuch

Alle jungen Leseratten können bei der Lesung auch gleichzeitig an einem Weltrekordversuch teilnehmen. Die Veranstaltung ist Teil von Stefan Gemmels schnellster Lesereise der Welt. Der Autor will innerhalb von 16 Tagen in alle Bundesländer in Deutschlands reisen und dort mindestens 80 Lesungen durchführen, angelehnt an den literarischen Klassiker von Jules Verne „In 80 Tagen um die Welt“.

Wenn Gemmel dies schafft, erhält der Künstler aus Lehmen an der Mosel seinen zweiten Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde. Der erste Rekord war Gemmel bereits 2012 mit der bisher größten Lesung eines einzelnen Autors und mit mehr als 5.400 Zuhörern gelungen.

Mit seinen Aktionen möchte Gemmel Kinder für Literatur begeistern und sie aktiv in das Abenteuer Lesen einbinden.


Lesenswertes aus der Region findest du in unserer LESE-ECKE!


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.