Dreifachsieg für Volkswagen – Abschließender Bericht zur ADAC Rallye Deutschland

0
Foto: ADAC Motorsport

TRIER. Volkswagen Motorsport gewinnt das Rennen in der Region mit einem historischen Dreifachsieg: Sébastien Ogier (FRA) siegt bei der ADAC Rallye Deutschland 2015 vor seinen Teamkollegen Jari-Matti Latvala (FIN) und Andreas Mikkelsen (NOR). Zum ersten Mal in der Geschichte der ADAC Rallye Deutschland gewinnt damit ein deutscher Hersteller den deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft.

Auf den 21 Wertungsprüfungen rund um Trier dominierte das Volkswagen Trio das Geschehen von Beginn an. Mit Prüfungssiegen am ersten Rallye-Tag legte der WM-Führende Ogier im Volkswagen Polo R WRC den Grundstein für seinen Erfolg – allein Jari-Matti Latvala konnte dem Franzosen folgen. Es entwickelte sich ein packendes Duell, das der Finne auch am Samstag mit schnellen Zeiten über lange Strecken offen hielt. Am Ende des Tages hatte sich der Franzose jedoch wieder soviel Luft verschafft, dass er sich am Sonntag darauf konzentrieren konnte, seinen Vorsprung zu verwalten. Für den französischen Weltmeister ist es nach 2011 – damals noch für Citroën – der zweite Sieg bei der ADAC Rallye Deutschland.

Sébastien Ogier: „Ein perfektes Wochenende, eine perfekte Rallye. Ich bin sehr glücklich! Ich freue mich fast mehr für das Team als für mich. Der Sieg bedeutet sehr viel für alle bei Volkswagen Motorsport. In den vergangenen zwei Jahren sind uns viele Fehler unterlaufen. Klar, war die Meisterschaft immer wichtiger, aber die ADAC Rallye Deutschland hat einfach noch gefehlt.“

ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk: „Glückwunsch an Sebastien Ogier und den Dreifachsieger Volkswagen Motorsport. Die ADAC Rallye Deutschland hat sich bei perfektem Wetter, begeisterten Fans und tollem Rallye-Sport von ihrer besten Seite gezeigt. Großes Lob an die rund 225.000 Zuschauer, die für eine großartige Atmosphäre gesorgt und sich sehr diszipliniert verhalten haben.“

Für die Fahrer-Weltmeisterschaft bedeutet der Ausgang der ADAC Rallye Deutschland eine Vorentscheidung: Der FIA Rallye-Weltmeister 2015 fährt auf jeden Fall einen Volkswagen Polo R WRC, denn nur noch Jari-Matti Latvala hat eine rechnerische Chance, Sébastien Ogier bei den vier noch ausstehenden WM-Runden einzuholen – sie machen den Titel unter sich aus.

Hinter den drei Volkswagen Fahrern belegte Hyundai-Pilot Dani Sordo (ESP) den vierten Gesamtplatz vor seinem Teamkollegen, dem Vorjahressieger Thierry Neuville (BEL). Elfyn Evans (GBR) erzielte im Ford Fiesta RS WRC den sechsten Rang. Die mit zusätzlichen WM-Punkten belegte Powerstage (WP Dhrontal 2) gewann Latvala (3 Pkt.) vor Kris Meeke (GBR) im Citroën DS 3 WRC (2 Pkt.) und Dani Sordo im Hyundai i20 WRC (1 Pkt.).

Als bester Deutscher beendete Skoda-Fahrer Fabian Kreim die ADAC Rallye Deutschland auf dem 21. Platz. Marijan Griebel, ebenfalls Nachwuchsfahrer der ADAC Stiftung Sport, belegt mit seinem Opel Adam R2 den 24. Platz des Gesamtklassements und war damit Bester der Division 4. Julius Tannert, der dritte ADAC Stiftung Sport Förderpilot im Teilnehmerfeld, gewann beide Wertungsläufe des ADAC Opel Rallye Cups, der im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland ausgetragen wurde.

Vorläufiger Endstand nach 21 Bestzeitprüfungen:

1. Ogier/Ingrassia FRA/FRA Volkswagen Polo R WRC 3:35.49,5 Std.
2. Latvala/Anttila FIN/FIN Volkswagen Polo R WRC + 23,0 Sek.
3. Mikkelsen/Floene NOR/NOR Volkswagen Polo R WRC + 1:56,6 Min.
4. Sordo/Marti ESP/ESP Hyundai i20 WRC + 2:09,3 Min.
5. Neuville/Gilsoul BEL/BEL Hyundai i20 WRC + 2:23,8 Min.
6. Evans/Barrit GBR/GBR Ford Fiesta RS WRC + 2:52,1 Min.
7. Østberg/Andersson NOR/SWE Citroën DS 3 WRC + 3:12,5 Min.

21. Kreim/Christian D/D Skoda Fabia R5 + 28.22,6 Min.
24. Griebel/Clemens D/D Opel Adam R2 + 34.25,4 Min.

Bestzeiten-Verteilung:
Ogier 14, Latvala 6, Evans 1

Rallye-Führungen:
Ogier WP1-2, Latvala WP3-4, Ogier WP 5-21 (Ziel)

FIA Rallye-Weltmeisterschat 2015 – Punktestände nach 9 von 13 Läufen

Fahrer:
1. Ogier 207 Punkte
2. Latvala 114 Punkte
3. Mikkelsen 98 Punkte
4. Østberg 90 Punkte
5. Neuville 80 Punkte
6. Evans 61 Punkte

Hersteller:
1. Volkswagen Motorsport 300 Punkte
2. Hyundai Motorsport 161 Punkte
3. Citroën Total Abu Dhabi WRT 148 Punkte
4. M-Sport 138 Punkte
5. Volkswagen Motorsport II 64 Punkte
6. Hyundai Motorsport N 45 Punkte
7. Jipocar Czech National Team 43 Punkte
8. FWRT 9 Punkte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.