Gelungener Auftakt für die ADAC Rallye Deutschland

1
Foto: ADAC Motorsport

TRIER. Eine gelungene Generalprobe bei besten Bedingungen – das erlebten Fans und Teams beim heutigen Shakedown der ADAC Rallye Deutschland 2015.

Auf dem 4,60 km langen Kurs zwischen Konz und der Gemeinde Kommlingen setzte Jari-Matti Latvala mit 2:21,4 Minuten die Bestzeit vor seinem Volkswagen-Teamkollegen Andreas Mikkelsen (2:21,6 Minuten). Dahinter folgten Kris Meeke (2:22,1 Minuten) im Citroën DS 3 WRC und Weltmeister Sébastien Ogier (2:22,2 Minuten) im Volkswagen Polo R WRC.

Bester Ford-Pilot war Robert Kubica mit der fünftschnellsten Zeit (2:23,0 Minuten) gefolgt von seinem Teamkollegen Ott Tänak (2:23,4 Minuten) und Hayden Paddon (2:23,6 Minuten) im Hyundai i20 WRC. Die weiteren Zeiten: Hyundai-Pilot Dani Sordo (2:23,7 Minuten), Citroën-Fahrer Mads Østberg (2:23,8 Minuten) und Elfyn Evans (2:23,9 Minuten) im Ford Fiesta RS WRC. Mit der elftschnellsten Zeit knapp außerhalb der Top-Ten landete Vorjahressieger und Hyundai-Pilot Thierry Neuville (2:24,3 Minuten).

Weltelite trifft Weltkulturerbe
Mit dem Show-Start vor der historischen Kulisse der Porta Nigra in Trier wird am Donnerstagabend offiziell die ADAC Rallye Deutschland 2015 eingeläutet. Bereits um 19.30 Uhr haben die Fans am Hauptmarkt von Trier eine ideale Gelegenheit, um Autogramme der WRC-Stars zu ergattern und im Rahmenprogramm eine spektakuläre BMX Show mit dem Red Bull-Profi Jorge Viki Gómez zu erleben. Ab 20.30 Uhr fahren dann alle Rallye-Teilnehmer mit ihren Boliden über die Startrampe. Ein stimmungsvolles Highlight bietet die großflächige Illumination der Porta Nigra.

Prominente Rallye-Gäste von Revolverheld bis zum VfL Wolfsburg
Die ADAC Rallye Deutschland lockt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche prominente Besucher nach Trier und Umgebung. Zu den Highlights zählt dabei der Gastauftritt von Revolverheld. Die vier Hamburger Vollblut-Musiker geben am Samstag auf der Panzerplatte ein exklusives Live-Konzert. Beginn des rund einstündigen Auftritts auf der zentralen Volkswagen-Bühne ist um 14.00 Uhr. Darüberhinaus haben sich weitere prominente Rallye-Gäste angekündigt: So erhält das Volkswagen Motorsport Team Besuch von Klaus Allofs und Dieter Hecking vom Supercup-Sieger VfL Wolfsburg, die am Samstag nach ihrer Bundesligapartie gegen den 1. FC Köln mit einigen Spielern nach Trier kommen, um die ADAC Rallye Deutschland zu verfolgen.

1 KOMMENTAR

  1. Offensichtlich dürfen sich die Rallye Teilnehmer alles erlauben , gestern in der Luxemburger Strasse Richtung Zewen

    Rallyewagen ( Italiener der Beschriftungen nach ) ohne gültiges Nummernschild , ohne Begleitfahrzeug und im normalen Verkehr mit teilweise 150 km und rasanten Bremsaktionen unterwegs

    Das kann ja nur als Vorbild für die anderen Verkehrsteilnehmer genommen werden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.