Überfall am Glascontainer – Frau durch Messer verletzt

2
Symbolfoto

Bildquelle: Pixabay

LANGSUR. Am Dienstagmorgen wurde eine 64-jährige Frau Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls im Langsurer Ortsteil Metzdorf.

Gegen 8.25 Uhr wollte die Frau mit ihrem Auto zu einem Glascontainer nahe der Tennisplätze fahren, um dort ihr Altglas zu entsorgen.

Während die Frau ihr Altglas entsorgte fuhr der Fahrer eines Motorrollers auf die 64-jährige zu, bedrohte sie mit einem Messer und forderte sie auf, ihm ihre Geldbörse auszuhändigen. Völlig verängstigt händigte die Frau ihr Portemonnaie aus, das sie in ihrem Auto aufbewahrt hatte. Bei der Übergabe wurde sie durch das Messer des Täters verletzt und erlitt eine Schnittwunde.

Der unbekannte Täter flüchtete anschließend mit einem dreistelligen Geldbetrag auf dem Sauertalradweg in Richtung Langsur-Mesenich.

Täterbeschreibung der Polizei
Der Täter war männlich, der Stimme nach circa 20 Jahre alt, mit einem ausländischen Akzent eventuell südosteuropäischer Herkunft. Der Rollerfahrer war komplett dunkel gekleidet mit einer verwaschenen schwarzen Jeanshose, einer schwarzen Jacke und schwarzen Motorradhandschuhen. Zudem trug er einen schwarzen Motorradhelm mit einem dunklen Visier, welches verschlossen war. Der Roller war ebenfalls schwarz, das Kennzeichen konnte nicht abgelesen werden.

Die Polizei fragt
Wer hat am Dienstagmorgen verdächtige Beobachtungen in Metzdorf, eventuell auch in den umliegenden Ortschaften gemacht?

Wer kann Angaben zu dem Rollerfahrer oder zu dem Roller machen?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei
Trier (Tel. 0651-97792290) in Verbindung zu setzen.

2 KOMMENTARE

  1. Ein sehr trauriger Einzelfall eines „Südosteuropäers“ aka eines herzlich willkommenen, dringend benötigten Facharbeiters/Arztes/Ingenieurs, der das Messer eigentlich nur zum Apfelschälen bei sich hat.
    Trotzdem: herzlich willkommen, denn vermutlich ist er vom Krieg traumatisiert, aus purer Not geflüchtet, grausame Kindheit blablabla und ist eigentlich ein ganz friedlicher Zeitgenosse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.